Tierquälerei in Thailand: Ein wütender Nachbar hackt einem Hund mit einem Säbel beide Vorderläufe ab
Tierquälerei in Thailand: Ein wütender Nachbar hackt einem Hund mit einem Säbel beide Vorderläufe ab
Tierquälerei in Thailand: Ein wütender Nachbar hackt einem Hund mit einem Säbel beide Vorderläufe ab
Weiterlesen
Weiterlesen

Tierquälerei in Thailand: Ein wütender Nachbar hackt einem Hund mit einem Säbel beide Vorderläufe ab

Ein vom Hund seiner Nachbarin genervter Mann in Thailand hackt dem armen Tier aus lauter Wut mit einem Säbel die Vorderläufe ab! Eine unvorstellbare Grausamkeit!

Cola ist ein ganz besonderer junger Hund.

Als er neun Monate alt war, hatte er die Schuhe seines Nachbarn angeknabbert.

Trotz Entschuldigung und dem Angebot die Schuhe zu ersetzen, nahm der wütende Nachbar einen Säbel und hackte dem armen Tier beide Vorderläufe ab.

Cola verliert viel Blut und seine Wunden infizieren sich.

Empörte Tierfreunde verständigen die Tierschutzorganisation Soi Dog, die sich um misshandelte und ausgesetzte Hunde und Katzen in Thailand kümmert.

Diese beschließt, die Kosten für eine Operation zu übernehmen und Cola in eine Spezialklinik in Bangkok zu schicken.

Dort wird Cola gesund gepflegt und bekommt Beinprothesen angepasst.

Doch seine Besitzerin hat zu große Angst, ihn wieder zurückzunehmen.

Soi Dog schlägt daher vor, ihm eine neue Adoptionsfamilie zu suchen.

Als Gill Dalley, die Gründerin der Organisation, Cola begegnet, ist es Liebe auf den ersten Blick!

Gill hat 2004 auch beide Beine verloren…

Mit seinen neuen Prothesen entdeckt Cola nun die Strände von Pucket und knabbert ab und zu an den Prothesen seines neuen Frauchens, das zum Glück mehr Verständnis dafür hat als der grausame Nachbar.


Mehr