Hund lebt jahrelang festgekettet, dann passiert etwas Wundervolles
Hund lebt jahrelang festgekettet, dann passiert etwas Wundervolles
Weiterlesen

Hund lebt jahrelang festgekettet, dann passiert etwas Wundervolles

Zwölf unglückliche Jahre lang ist die Corgi-Mischlingsdame Miss Willie Tag und Nacht an eine Leine gebunden. Erst als sie todkrank ist, erlaubt ihre Besitzerin der Tierschutzorganisation Peta einzugreifen. Und was die Peta-Mitarbeiter dann tun, ist nicht nur für die Hündin überraschend!

Mitarbeiter von Peta, die für den Tierschutz kämpfen, lernen die Hündin Miss Willie vor mehr als einem Jahrzehnt kennen. Sie besuchen sie regelmäßig auf dem winzigen Fleckchen Erde, wo sie in Halifax County in North Carolina angekettet ist. Sie bauen der Hündin eine robuste Hundehütte und füllen diese mit Stroh, um ihr einen Schutz vor der Winterkälte zu bieten. Regelmäßig statten sie Miss Willie Besuche ab. Sie füttern sie, bringen ihr Spielzeug und Leckereien, putzen das Tier und füllen ihre Wasserschüssel wieder auf. Doch dabei bleibt es nicht. Schnell schließen sie die herzallerliebste, fröhlich mit dem Schwanz wedelnde Hündin in ihr Herz: So kommt es, dass sie nach getaner Arbeit noch verweilen, um die Hündin zu liebkosen und ihr die Ohren zu kraulen.

Ein schwieriges Leben

Trotz wiederholter Bitten können die Peta-Mitarbeiter die Besitzerin von Miss Willie nicht dazu überreden, ihr ein besseres Leben zu ermöglichen. Bis Mitarbeiter Jes Cochran die Hündin eines Tages in einem Besorgnis erregenden Zustand vorfindet: Sie hustet, keucht und ist so schwach auf den Beinen, dass sie kaum noch stehen kann. Endlich erhört die Besitzerin die Bitten des Tierretters und gibt Miss Willie frei. Jes bringt die kranke Hündin umgehend zum Tierarzt. Dort erwartet ihn die traurige Diagnose: Die trotz ihrer schweren Existenz so lebensfrohe Hündin leidet an einer Herzwurmerkrankung im Endstadium, an Lungentumoren, an zwei durch Zecken übertragene Krankheiten und anderen Beschwerden. Sie hat nur noch wenige Wochen zu leben.

Eine ungewöhnliche Entscheidung

Jes entschließt sich dazu, Miss Willie's letzte Tage zu den glücklichsten ihres Lebens zu machen. Er erstellt ihr eine Bucket List - eine Liste mit Dingen, die man vor seinem Tod gemacht haben sollte - und überrascht sie mit verschiedenen Hunde-freundlichen Aktivitäten: einer Kanufahrt, einem Strandtag, einer Taco-Party und vielem mehr. So verbringt Miss Willie sechzehn wundervolle und ereignisreiche Tage, bevor sie, umgeben von Menschen, die sie lieben, friedlich für immer einschläft.

In Gedenken an die tapfere Hündin arbeitet Peta hart daran, in Halifax County ein Kettenverbot für Hunde zu erwirken.

Von der Redaktion

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen