3 Masken, die ihr mit dem machen könnt, was ihr im Kühlschrank habt
3 Masken, die ihr mit dem machen könnt, was ihr im Kühlschrank habt
Weiterlesen

3 Masken, die ihr mit dem machen könnt, was ihr im Kühlschrank habt

Das Coronavirus schlägt weiter um sich und viele von euch bleiben zuhause, um das Ansteckungsrisiko zu minimieren. Wenn ihr eurer Haut in der Zwischenzeit etwas Gutes tun wollt, haben wir ein paar Tipps für euch, wie ihr mit dem, was ihr im Haus habt, pflegende Gesichtsmasken herstellen könnt.

Mittlerweile hat das Coronavirus auch Deutschland fest im Griff. Um der Ausbreitung entgegenzuwirken, wird den Menschen geraten, das Haus nur für das Nötigste zu verlassen. Während manche noch im Homeoffice arbeiten können, müssen andere ihre Arbeit ganz unterbrechen. Warum sollte man die gewonnene Zeit also nicht einfach nutzen, um sich selbst ein bisschen etwas Gutes zu tun?

Doch wie kommt man an die nötigen Produkte für einen Beautytag, ohne das Haus zu verlassen? Die Antwort liegt in eurem Kühlschrank und eurem Vorratsschrank. Wir verraten euch, wie ihr mit dem, was ihr im Haus habt, ganz einfach Gesichtsmasken zaubern könnt.

1.Eine klärende Gurkenmaske!

Lust auf Entspannung? Mit einer halben Gurke und etwas griechischem Joghurt könnt ihr euch schnell und einfach eine klärende Gurkenmaske zaubern. Und so geht’s:

  • Wascht und schält die Gurke
  • Schneidet sie in Scheiben
  • Gebt die Stücke in euren Mixer
  • Gebt den Joghurt hinzu
  • Mixt alles so lange, bis ihr eine homogene und glatte Masse erhaltet
  • Stellt die Mixtur für 1 Stunde in den Kühlschrank
  • Tragt die Maske anschließend auf euer zuvor gewaschenes Gesicht auf
  • Lasst sie 10 bis 15 Minuten einwirken
  • Wascht die Maske mit klarem Wasser ab

In Verbindung mit dem Joghurt ist die Gurke ein idealer Feuchtigkeitsspender. Sie besteht zu 95 Prozent aus Wasser und spendet so auch sehr trockener Haut Feuchtigkeit und verleiht matter Haut Glanz. Joghurt wiederum enthält viele Milchsäurebakterien, die die Haut weicher und frischer machen.

2. Eine Schokoladenmaske für schöne Haut!

Für eine Schokoladenmaske braucht ihr lediglich 100-prozentigen Kakao, etwas Wasser und einen Schluck Olivenöl. Die Schritte sind dann ganz unkompliziert, so geht’s:

  • Gebt ein paar Löffel Kakao in eine Schüssel
  • Gebt ein paar Tropfen Wasser hinzu, um eine gleichmäßige Creme zu bekommen
  • Gebt einen Teelöffel Olivenöl hinzu
  • Rührt alles kräftig um, bis ihr eine dicke und homogene Masse erhaltet
  • Tragt eine dicke Schicht der Maske auf eure Haut auf und spart die Augenpartie aus
  • Lasst die Maske 30 Minuten einwirken
  • Wascht die Maske anschließend mit lauwarmem Wasser ab

Schokolade hat viele wohltuende Eigenschaften. Auch wenn man sie in erster Linie mit Leckereien verbindet, ist sie auch sehr gut für die Haut. Das Produkt aus der Kakaobohne wirkt sich belebend auf die Haut aus und verleiht ihr einen strahlenden Teint. Außerdem schützt Schokolade die Haut vor äußeren Einflüssen und verlangsamt die Hautalterung. Grund dafür sind die darin enthaltenen Vitamine A, B, D, E und K, welche die Erneuerung der Hautzellen und die Regeneration der Haut anregen.

Homeoffice: 3 Outfit-Tipps für mehr Produktivität
Auch interessant
Homeoffice: 3 Outfit-Tipps für mehr Produktivität

3. Eine feuchtigkeitsspendende Maske aus Avocado und Creme fraîche

Und zum Schluss: eine feuchtigkeitsspendende Maske. Dafür benötigt ihr nur eine Avocado, einen Teelöffel Honig und etwas Creme fraîche. Ihr wollt loslegen? So geht’s:

  • Halbiert die Avocado und gebt eine Hälfte in eine Schüssel
  • Gebt einen Teelöffel Honig hinzu
  • Fügt einen Teelöffel Creme fraîche hinzu
  • Verrührt alles, bis ihr eine glatte und homogene Masse erhaltet
  • Tragt die Maske auf euer Gesicht und euren Hals auf
  • Lasst die Maske 10 Minuten einwirken
  • Wascht die Maske mit lauwarmem Wasser ab

Diese Maske spendet eurer Haut Feuchtigkeit und lässt sie weich werden. Der Honig schenkt eurer Haut Nährstoffe und die Avocado hilft gegen trockene Hautstellen. So wird eure Haut schöner denn je. Wollt ihr eurer Haut etwas ganz besonders Gutes tun, dann lasst die Maske über Nacht auf dem Gesicht.

Von Thomas Schmitt
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen