5 Tipps für ein unwiderstehliches Omelett
5 Tipps für ein unwiderstehliches Omelett
Weiterlesen

5 Tipps für ein unwiderstehliches Omelett

Lust auf ein goldgelbes Omlett mit würzigem Geschmack? Mit unseren praktischen Tipps gelingt euch ein köstliches Omelett im Handumdrehen und es schmeckt garantiert!

Ein Omelett zubereiten? Nichts leichter als das! Ihr braucht dafür nur ein paar Eier zu verquirlen, eine einfache Fülle vorzubereiten und das Ganze ein paar Minuten in der Pfanne zu erhitzen.

Ein Omelett gelingt aber nicht immer. Ist es zu flüssig, ist es nur schwer genießbar. Lässt man es aber zu lange in der Pfanne, wird es trocken und sieht nicht sehr appetitlich aus. Mit unseren Tipps wird euer Omelett aber perfekt, und ihr werdet nicht genug davon bekommen können!

1. Kauft hochwertige Eier

Das ist kein Geheimnis - für ein gelungenes Omelett braucht ihr gute Eier. Wählt zumindest Eier aus Freilandhaltung oder noch besser Bio-Eier. Die Eier sind größer, schmecken besser und das Eigelb hat eine kräftige, gelbe Farbe. Das Auge isst mit!

2. Bereitet die Zutaten im Vorhinein vor

Damit euer Omelett gelingt, müsst ihr die Zutaten für die Fülle im Vorhinein zubereiten. Wenn ihr alles griffbereit habt, könnt ihr euer Omelett genau für die richtige Zeit in der Pfanne lassen. Rührt die Eier schaumig und bereitet die Fülle kurz vor dem Braten zu. Am Ende braucht ihr nur noch alles zu vermengen.

3. Rührt die Eier richtig schaumig

Das traditionelle Rezept besagt, dass man die Eier nur grob verrühren soll, doch noch besser schmeckt ein gleichmäßiges und fluffiges Omelett! Dafür schlagt ihr die Eier mit dem elektrischen Handrührer schaumig. Das Ergebnis ist ein leichtes, luftiges Omelett!

4. Seid kreativ bei der Fülle

Ein Omlett kann man in ganz vielen verschiedenen Varianten zubereiten.  Karaidel / Getty Images

Vergesst die langweiligen, nach nichts schmeckenden Omeletts, die in Kantinen serviert werden. Es gibt unendlich viele kreative Möglichkeiten, um das Beste aus eurem Omelett rauszuholen. Bereitet dafür einfach eine herzhafte Fülle zu. Hier ein paar Ideen:

  • Schinken + Trüffelsauce + Reibkäse
  • Pilze + Blattspinat + Feta
  • Kartoffeln + Speck + Reibkäse
  • Getrocknete Tomaten + Basilikum + Parmesan
  • Gorgonzola + frischer Spinat
  • Pecorino romano + Butternusskürbis
  • Cheddar + Pilze + Zwiebel
  • Gauda + Putenschinken
  • Ziegenkäse + getrocknete Tomaten + Zucchini
  • Lachs + Crème fraîche + Dill

5. Spart nicht bei der Butter

Die großen Küchenchefs können es euch bestätigen: Fett ist ein Geschmacksträger. Damit euer Omelett nicht nur perfekt aussieht, sondern auch richtig gut schmeckt, gebt ein wenig Butter in die Pfanne.

Skinny Jeans dürften diese Stelle an deinem Körper kaputtmachen
Auch interessant
Skinny Jeans dürften diese Stelle an deinem Körper kaputtmachen

Dadurch wird das Omelett nicht nur goldbraun, sondern es klebt auch nicht am Pfannenboden. Gebt also einen großzügigen Würfel Butter in die Pfanne, bringt ihn zum Schmelzen und lasst die Butter feine Bläschen werfen, bevor ihr die Eier in die Pfanne gleiten lasst.

Als Beilage empfehlen wir einen grünen Salat mit eurem Lieblingsdressing! Oder ihr probiert eines dieser Rezepte für Salate aus, indem ihr eine Variante des griechischen Salates macht.

Von Thomas Schmitt
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen