5 Tipps gegen das Völlegefühl nach dem Festessen

Freut ihr euch auf ein Jahr 2021 mit gesundem Essen? Hier kommen fünf Essenstipps, um gut in das Neue Jahr zu starten. Keine Angst, es geht hier nicht darum, Diät zu halten!

5 Tipps gegen das Völlegefühl nach dem Festessen
Weiterlesen
Weiterlesen

Weihnachten ist die Zeit der üppigen Braten, des Weins und einer schier endlosen Reihung von Schokolade und anderer Leckerli. Da jetzt aber das Festgelage vorbei ist, fragen sich viele, mit welchen guten Essensvorsätzen man jetzt in das Neue Jahr starten kann.

Um sich gesünder zu ernähren, müssen fünf Dinge beachtet werden, die alle mit dem D-Unwort nichts zu tun haben.

1. Die Planung der Mahlzeiten

Geht es nach dem Personal Trainer Sam Wood, fällt es leichter, gesund zu essen, wenn man seine Mahlzeiten im Voraus zubereitet. DerDaily Mail sagt er hierzu:

Hält man im Voraus zubereitete, gesunde Mahlzeiten bereit, fällt es viel weniger schwer, eine gesunde Ernährung über die Woche hinweg einzuhalten.

Sam Wood erklärt weiter, dass man auch Geld sparen kann, wenn man sein Essen in großen Mengen im Voraus zubereitet:

Ihr spart Zeit und Geld, da ihr weniger oft in den Supermarkt geht oder einfach Dinge kauft. Ihr könnt auf diese Weise genau euren Essensplan über die ganze Woche hinweg einhalten.

Also egal, ob ihr eher auf Salate steht oder klassisches Reis-Hühnchen, haltet euch einfach ein paar Mahlzeiten bereit, es gibt hier keine Nebenwirkungen!

2. Reichlich Wasser trinken

Achtet ständig darauf, möglichst viel Wasser zu trinken. Dies verhindert nicht nur jede Dehydrierung, sondern erleichtert auch eurem Stoffwechsel die Arbeit.

Morgens ein oder zwei Glas warmes Wasser zu trinken, reinigt den Organismus. Ein vor dem Essen getrunkenes Glas kann euch davon abhalten, zu Tisch dann zu viel zu essen.

Sagen euch also zum Mittag- oder Abendessen eher zuckerhaltige Getränke oder Alkohol zu, versucht doch mal, diese durch ein nettes Glas Wasser zu ersetzen.

3. Auf die Zufuhr von Proteinen und guten Fetten achten

Wenn ihr eure Muskeln aufbauen und eine bessere Denkleistung anstreben möchtet, ist eine erhöhte Zufuhr von gesunden Proteinen und Fetten hierzu der richtige Weg. Entscheidet ihr euch für proteinreiche Nahrungen wie Bohnen, Hühnchen oder Fisch, werdet ihr euch genauso gesättigt wie zufrieden fühlen. Als willkommener Nebeneffekt regen diese Nahrungsmittel auch euren Stoffwechsel an und helfen somit dabei, etwas von den Weihnachtsschmaus-Sünden zu verbrennen.

4. Kocht und esst zuhause

Vielleicht kommt ihr in die Versuchung, für eine einfache Lösung aller Ernährungsfragen an Uber Eats zu denken. Es ist aber in der Tat besser, sein eigenes Essen zuzubereiten und es auch zuhause zu essen. Nicht nur weil es kostengünstiger ist, zuhause zu kochen, als sein Essen zu bestellen. Ihr könnt auf diese Weise zudem genau darauf achten, was in den Topf kommt, wie ihr euer Essen zubereitet und wie viel ihr esst.

5. Nicht zu viel auf einmal essen

Dies ist vielleicht der schwierigste Ratschlag von allen. Genießt man nämlich gerade ein sehr leckeres Essen, kann es manchmal sehr schwer sein zu wissen, wann es damit genug ist.

Auf jeden Fall könnt ihr aber einmal versuchen, von einem kleineren Teller zu essen bzw. kleinere Bissen oder einfach langsamer zu essen. Das kann vielleicht dabei helfen, sich gesättigt zu fühlen, ohne hierfür große Mengen verspeisen zu müssen.