5 Wandfarben, die unseren Schlaf und unser Sexleben besonders beeinflussen
5 Wandfarben, die unseren Schlaf und unser Sexleben besonders beeinflussen
5 Wandfarben, die unseren Schlaf und unser Sexleben besonders beeinflussen
Weiterlesen

5 Wandfarben, die unseren Schlaf und unser Sexleben besonders beeinflussen

Von Ipek Nesin

Könnt ihr nachts häufig nicht einschlafen? Das liegt vermutlich daran, dass ihr die falsche Wandfarbe in eurem Schlafzimmer gewählt habt. Welche Farben sich positiv auf euren Schlaf und euer Liebesleben auswirken, lest ihr hier.

Wandfarben können einen Raum komplett transformieren, ihn zur Geltung bringen und sich auf die Stimmung auswirken. Denn jede Farbe wirkt anders auf uns und ruft bestimmte Gefühle sowie Empfindungen hervor. Vor allem im Schlafzimmer ist die richtige Farbwahl daher besonders wichtig. Sie kann unseren Schlaf – und sogar unser Sexleben beeinflussen.

Steriles Weiß

Mit der Farbe Weiß verbinden viele Menschen Reinheit. Eine weiße Wohnung fühlt sich daher sauber und frisch an. Sie kann aber schnell kalt und steril wirken und eher an ein Office als einen gemütlichen Ort erinnern. Die Folge: Es fällt schwer, im Schlafzimmer abzuschalten und einen ruhigen und gesunden Schlaf zu finden, geschweige denn ein erfülltes Sexleben zu haben. Bilder und bunte Dekoartikel können helfen, den Raum dennoch in eine Wohlfühl-Oase zu verwandeln.

Warme Erdtöne

Obwohl sie auch hell sind, bringen Erdtöne wie Sand oder Cappuccino Wärme und Gemütlichkeit in einen Raum. So lässt es sich gut schlafen – und gut lieben. Paare mit karamellfarbenen Wänden sollen pro Woche drei Mal miteinander schlafen!

Ultra Violett

Lila wird häufig nachgesagt, es sei die Farbe frustrierter Frauen. Das könnte vielleicht daran liegen, dass die Farbe alles andere als eine entspannende Wirkung ausübt. Menschen mit violetten Schlafzimmern bekommen durchschnittlich am wenigsten Schlaf. Noch Schlimmer: Violett soll sogar häufiger zu Albträumen führen.

Sinnliches Rot

Verbindet ihr Rot auch mit der Farbe der Liebe, Lust und Leidenschaft? Weit gefehlt, denn Paare mit einem roten Schlafzimmer sollen am wenigsten Sex miteinander haben. Auch für einen erholsamen Schlaf ist sie nicht förderlich, denn sie kann aggressiv wirken und Gereiztheit auslösen. Für unsere Gesundheit ist ein erholsamer Schlaf jedoch essenziell.

Entspannendes Blau und Grün

Wer mit Einschlafstörungen zu kämpfen hat, sollte definitiv zu Blau greifen, denn die Farbe steht für Entspannung wie keine andere. Menschen mit blauen Schlafzimmern schlafen im Schnitt am längsten. Plus: Morgens hebt sie deutlich die Laune. Wer dennoch kein Fan ist, kann sich auch für ein kräftiges, dunkles Grün entscheiden. Das hilft, Energie und Harmonie zu tanken.


Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen