Aldi Süd schmeißt über 100 beliebte Produkte raus
Aldi Süd schmeißt über 100 beliebte Produkte raus
Aldi Süd schmeißt über 100 beliebte Produkte raus
Weiterlesen

Aldi Süd schmeißt über 100 beliebte Produkte raus

Von Fred Eilig

Aldi Süd überrascht seine Kunden: Schon bald müssen sie sich auf drastische Veränderungen im Sortiment des Discounters einstellen. Mehr als 100 Produkte werden aus den Filialen verschwinden.

Aldi-Süd-Kunden müssen sich auf eine deutliche Änderung im Sortiment einstellen. Der Discounter kündigt an, einen großen Teil seiner Produktkette umzukrempeln. Laut dem Magazin Chip sind mehr als 100 Lebens- und Hausmittel betroffen. Woher kommt der scheinbar plötzliche Wandel?

Aldi Süd krempelt Sortiment um

Offenbar wurde die abrupt wirkende Aktion von langer Hand geplant. Der Grund für die Umstellungen im Sortiment ist demnach das veränderte Kaufverhalten in der Corona-Krise, an das sich der Discounter-Gigant nun anzupassen versucht.

Nach dem Sommer, in dem die Infektionszahlen deutlich zurückgegangen sind, steigen die Covid-Fälle jetzt wieder rasant an. Der drohende zweite Lockdown spiegelt sich laut Aldi auch im Konsumverhalten seiner Kunden wieder.

Toilettenpapier künftig nur noch ab 8 Rollen

So soll beispielsweise die Nachfrage nach Toilettenpapier und Küchenrollen in die Höhe schnellen. Um dem gerecht zu werden, passt der Discounter die Verpackungsgrößen der Haushaltswaren an die Pandemie-Begebenheiten an.

In der Corona-Krise wird Klopapier zum Politikum: Verbraucherschutzministerin Julia Klöckner vergewissert sich zu Beginn der Pandemie, wie es mit den Vorräten von Aldi aussieht. Getty Images

So soll Toilettenpapier künftig nur noch ab einer Packungsgröße von acht Rollen verfügbar sein. Bei Küchenrollen der Eigenmarke Kokett werden die Zweierpackungen aus den Aldi-Süd-Filialen verbannt.

Lebensmittel aus Aldi-Filialen verbannt

Doch auch bei Lebensmitteln müssen sich Kunden auf Neuerungen einstellen. Chip berichtet, dass einige Produkte schlicht aus dem Sortiment gestrichen werden, da sie sich nicht verkaufen lassen.

Das Mineralwasser Aqua Plus mit Fruchtgeschmack verschwindet aus den Regalen ebenso wie der eigene Eistee. Der Discounter entledigt sich seiner Ladenhüter.

Auch Szenen wie diese möchte Aldi mit der Sortimentsumstellung vermeiden: Der anfängliche Corona-Ansturm auf die Läden sorgt für lange Schlangen. Getty Images

Ob Aldi mit den jetzigen Veränderungen erneuten Hamsterkäufen vorbeugen kann? Es wird sich zeigen, ob das Sortiment besser an das Konsumverhalten angepasst ist. Für Kunden wird die Umstellung jedenfalls durchaus spürbar sein.


Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen