Arzt warnt Eltern, die ihr Baby jeden Tag baden
Arzt warnt Eltern, die ihr Baby jeden Tag baden
Arzt warnt Eltern, die ihr Baby jeden Tag baden
Weiterlesen

Arzt warnt Eltern, die ihr Baby jeden Tag baden

Von Maximilian Vogel

Eltern aufgepasst: Ein Arzt warnt davor, Babys jeden Tag zu waschen. Wie oft ihr eure Kleinen tatsächlich waschen sollt und was mit ihnen ansonsten passiert - wir erklären es euch.

Abgesehen davon, dass Baden oftmals eine spaßige Angelegenheit für euer Kind ist und es so keine Wasserscheu entwickelt, hat es zudem auch einige Vorteile.

Durch das regelmäßige Baden entfernt ihr abgestorbene Hautzellen, haltet eure Kleinen frei von Gerüchen und helft, die Poren zu reinigen, wodurch ihre Haut richtig funktionieren kann. Doch Baden kann auch eine Schattenseite haben - vor allem dann, wenn es zu häufig gemacht wird.

Wie oft sollen Babys gebadet werden?

Gerne greifen Eltern auf einen fixen Tagesablauf zurück, um das Baby auf einen Tages-Nacht-Rhythmus einzustellen. Zudem wirkt sich das Baden beruhigend auf das Baby aus und es findet oftmals leichter seinen Schlaf.

Wer sein Baby aber zu oft mit Wasser wäscht, riskiert, dass seine Haut austrocknet. Schlimmer noch, es kann ebenfalls zu unangenehmen Hauterkrankungen, wie Ekzemen, führen. Anstatt jeden Tag die Babybadewanne zu füllen, ist die richtige Dosis also entscheidend.

Experten zufolge muss ein Kind nicht jeden Tag unters Wasser. Stattdessen reicht es aus, es alle zwei oder drei Tage abzuwaschen. Wie oft genau, hängt allerdings von mehreren Faktoren ab. Dr. Sam Hay erklärt im Gespräch mit Kidspot:

Schmutzige Kinder jeden Alters müssen öfter gewaschen werden. Schmutz und Dreck verstärken Hautreizungen und beherbergen Bakterien, was zu vermehrten Problemen wie Ekzemen oder Hautinfektionen führt.

Auch das Klima ist wichtig. Im Winter sorgt die kalte Luft beispielsweise dafür, dass die Haut austrocknet. Dann sollten wir so oft wie möglich auf ein Bad verzichten.

Gerade im Alter, wenn die Kleinkinder viel im Dreck spielen, ist ein Baden unverzichtbar. Jelleke Vanooteghem@Unsplash

Tipp vom Dermatologen: Badeöl statt Seife

Generell empfehlen Ärzte, immer wenn es geht, auf Seife zu verzichten. Sie raten, vermehrt zum Badeöl statt zur Seife zu greifen. So stellt ihr sicher, dass die Haut eurer Kinder nicht so schnell austrocknet. Auch eine Feuchtigkeitscreme kann dabei helfen.

Das Baden hat nichts gebracht und ihr entdeckt kleine rote Pickelchen auf eurer Haut oder der eures Babys? Wir erklären dir, was dahinter steckt!


Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen