Bei Schimmelflecken bewirkt ein altes Hausmittel wahre Wunder!

Bei Schimmelflecken bewirkt ein altes Hausmittel wahre Wunder!

Obwohl man sein Zuhause regelmäßig putzt, setzt sich dennoch häufig Schimmel an unseren Wänden, Fugen, oder sogar Textilien ab. Doch es gibt ein paar alte Hausmittel, die wahre Wunder bewirken können und mit denen du den Schimmel erfolgreich bekämpfen kannst.

Du hast genug von den durch Feuchtigkeit entstandenen Schimmelflecken, die sich an deinen Badezimmerwänden, deinen Textilien oder den Fugen deiner Küche niedergelassen haben? Wir verraten dir, wie du den Schimmel loswerden kannst.

Schimmel an den Wänden

Das Entfernen von Schimmelflecken an den Wänden ist relativ einfach. Vermenge 300 ml Essig mit 200 ml Wasser. Gib die Mischung in eine Sprühflasche und sprühe sie auf die betroffene Stelle an der Wand. Lass die Flüssigkeit einige Stunden trocknen. Poliere anschließend die Stelle mit einem sauberen Tuch und die Wand sieht aus, wie neu.

Auch interessant
Was ihr der Frisör statt Shampoo auf den Kopf kippt, lässt ihr das Lachen vergehen

Schimmel auf Textilien

Schimmelflecken auf Textilien sind nicht gerade angenehm. Um gegen den Schimmel an den betroffenen Stellen anzukämpfen, hilft eine Mischung aus Zahnpasta und Backpulver (oder Natron). Gib die Mischung auf eine Zahnbürste und bürste damit den Schimmelfleck auf dem Stoff aus. Ist der Fleck so gut wie verschwunden, gib die Textilie in die Waschmaschine und der Stoff wird am Ende sauber und schimmelfrei herauskommen.

Schimmel in den Fugen

Schimmel kommt häufig in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit vor, insbesondere im Badezimmer oder in der Küche. Ebenso gerne wie Kalkflecken, setzt sich der Schimmel in den Fugen der Dusche oder des Spülbeckens ab. Um den Schimmel in den Fugen zu entfernen, löse fünf Esslöffel Natron in 100 ml Wasser auf. Gib die Mischung auf die Fugen und bürste sie mit einer Zahnbürste sauber. Wenn du die Fugen zudem wieder hell bekommen möchtest, kannst du sie nach der Entfernung des Schimmels mit Essig bürsten. Spüle sie anschließend mit klarem Wasser ab und deine Fugen sind wieder sauber.

• Sophie Kausch
Weiterlesen