Corona: Ein neues Symptom zeigt dir, ob du dich eventuell angesteckt hast

Eine Corona-Erkrankung kann sich in vieler Hinsicht äußern, manchmal bleibt sie sogar völlig symptomfrei. Jetzt hat eine Studie ein neues Symptom gefunden.

Corona: Ein neues Symptom zeigt dir, ob du dich eventuell angesteckt hast
Weiterlesen
Weiterlesen

Die Liste der Covid-Symptome wird gefühlt jeden Tag länger. Zu den häufigsten Symptomen zählen Kopfschmerzen, Geschmacksverlust, Fieber und Müdigkeit.

Aber auch seltenere Phänomene, wie Schluckauf, Haarausfall oder Hörverlust, können darauf hindeuten, dass du an Covid-19 erkrankt bist.

Laut einer neuen Studie kannst du nun an einem weiteren Körperteil erkennen, ob du dich eventuell mit dem gemeinen Virus angesteckt hast: An den Augen.

Seltenes Corona-Symptom: Augenbeschwerden

Probleme an den Augen sind zumindest theoretisch ein Zeichen für eine Infektion mit dem Coronavirus. Augenprobleme deuten natürlich nicht immer automatisch auf eine Erkrankung hin.

Sie sind nicht so stark in der Bevölkerung vertreten, wie die Corona-Symptome schlechthin, und werden oft gar nicht erst als solche erkannt. Die Beschwerden können sich wiederum unterschiedlich äußern.

Lichtempfindlichkeit, Juckreiz und Entzündungen

Es kann vorkommen, dass die Sensibilität gegenüber verschiedenen Lichtverhältnissen zunimmt. Die Augen können sich aber auch entzünden oder einfach stark jucken.

Um zu überprüfen, ob diese Indizien tatsächlich auf eine Covid-Erkrankung hindeuten, gibt es eine etwas skurrile Methode: Die Temperatur des Auges muss gemessen werden.

Wenn die Gradzahl sich über 39 befindet, ist eine andere Krankheit ziemlich unwahrscheinlich. Solche Probleme lassen sichmit Antibiotika, Augentropfen oder -salben gut behandeln.

Männer und Frauen sind gleichermaßen betroffen

Die Studie ist im Fachjournal BMJ Open Ophthalmology veröffentlicht und belegt, dass wunde Augen während der COVID-19-Erkrankung im Vergleich zu davor signifikant zugenommen haben.

Allerdings gibt es hier, anders als bei Medikamenten, keinen Unterschied zwischen dem männlichen und dem weiblichen Geschlecht. Die Fälle sind gleichmäßig verteilt.