Coronavirus: Diese 10 Konserven sollten in eurer Küche nicht fehlen
Coronavirus: Diese 10 Konserven sollten in eurer Küche nicht fehlen
Weiterlesen

Coronavirus: Diese 10 Konserven sollten in eurer Küche nicht fehlen

Das Coronavirus wird wohl noch eine ganze Weile im Umlauf bleiben. Findet heraus, welche Konserven ihr für den Ernstfall zu Hause haben solltet und was sie alles zu bieten haben.

Mit der zunehmenden Verbreitung des Coronavirus beschließen immer mehr Menschen, sich Vorräte anzulegen. Zum einen, um auf eine mögliche Quarantäne vorbereitet zu sein und zum anderen, um seltener Supermärkte und andere öffentliche Orte aufsuchen zu müssen.

Fest steht in jedem Fall, dass man bei Hamsterkäufen nicht nur auf frische Produkte setzen kann, da ihre Haltbarkeit sehr begrenzt ist. Die Lösung sind deshalb die guten alten Konserven.

Wie gesund sind Lebensmittel aus der Dose?

Man neigt dazu, zu glauben, dass Nahrung aus Konserven weniger gesund sind als beispielsweise frisches Gemüse, dabei ist dies nicht zwingend der Fall. Denn die Konserven schützen die Lebensmittel vor Bakterien, machen sie länger haltbar und bewahren sogar die Vitamine. Der Grund?

Es vergeht nur sehr wenig Zeit zwischen der Ernte und dem Abfüllen, sodass vor allem Gemüse nur wenige Nährstoffe verlieren kann. Das heißthr braucht keinerlei Bedenken zu haben, was Konserven betrifft.

Diese Deko-Tipps werden Ihr Weihnachten retten. 10 Tricks, die man ausprobieren sollte.
Auch interessant
Diese Deko-Tipps werden Ihr Weihnachten retten. 10 Tricks, die man ausprobieren sollte.
Diese Konserven solltet ihr daheim haben  Daniel Grizelj@Getty Images

Top 10 der Konserven, die ihr vorrätig haben solltet

Mit Konserven lassen sich viele unterschiedliche Gerichte zaubern. Wir verraten euch, welche Konserven ihr bei euch im Vorratsschrank haben solltet.

  • Tomaten: Tomatenkonserven lassen sich für eine Vielzahl von Gerichten verwenden. Als Basis für Pizza, für Eintöpfe wie Chili con carne, exotische Gerichte wie Currys, Aufläufe oder Saucen für Nudeln, wie zum Beispiel Bolognese oder Arrabiata. Tomatenkonserven sind also das Must-Have in der Speisekammer.
  • Thunfisch oder Sardinen: Auch Fisch in Konserven, wie Thunfisch oder Sardinen, ist sehr praktisch. Ihr könnt ihn zu Dips oder Saucen verarbeiten oder Tartes und Pasta damit aufpeppen.
  • Kokosmilch: Egal ob für süße oder herzhafte Gerichte, Kokosmilch ist super nützlich und ihr könnt sie an Stelle von Crème fraiche verwenden um Suppen, Desserts, Smoothies oder Eintöpfe damit zubereiten.
  • Kichererbsen: Kichererbsen sind super praktisch und halten sich sehr lange. Ihr könnt sie in Eintöpfe oder Suppen geben, Falafel daraus machen oder sie zu Hummus verarbeiten. Mit ihrem Wasser, dem Aquafaba, könnt ihr sogar eine vegane Mousse au Chocolat zaubern.
  • Oliven: Egal, ob grün oder schwarz, Oliven kann man immer gut gebrauchen. Ihr könnt Quiches, Pizzen oder Omlettes damit verfeinern, sie zu einer Tapenade verarbeiten oder sie für Tartes und Salate verwenden.
  • Kondensmilch: Kondensmilch ist sehr praktisch, wenn ihr Appetit auf etwas Süßes habt. Sie verleiht Desserts eine cremige Konsistenz. Pudding, Vanillesauce, Pfannkuchen … worauf auch immer ihr Lust habt.
  • Rote Bohnen: Rote Bohnen enthalten viele Proteine und halten sich sehr lange. Verwendet sie für Chili con carne, Salate oder Suppen. Ihr werdet es nicht bereuen, sie gekauft zu haben.
  • Grüne Bohnen: Grüne Bohnen sind reich an Ballaststoffen und dementsprechend super gesund. Ihr könnt sie sehr lange aufbewahren und als Beilage für eure Gerichte nutzen.
  • Erbsen: Es kann nie schaden, ein paar Erbsenkonserven im Haus zu haben. Sie eignen sich wunderbar als Beilage zu gebratenem Reis, Fisch oder Fleisch. Einfach unverzichtbar!
  • Früchte: Konservenobst ist zwar nicht so gesund wie frisches Obst, doch es schadet auch nicht. Ihr könnt damit zum Beispiel einen Obstsalat zaubern, aber auch Kompott oder Smoothies zubereiten.

Jetzt, wo ihr reichlich an Essen zur Verfügung habt, fehlt nur noch eins: Schaut euch an, wie man sein eigenes Desinfektionsmittel herstellt. Dann seid ihr auf alle Eventualitäten gefasst. Wenn ihr noch mehr Infos zum Coronavirus haben wollt, solltet ihr euch unser kleines 1x1 anschauen.

Von Pia Karim
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen