Coronavirus: Diese Dinge solltet ihr vor einer Ausgangssperre weit weg von zu Hause tun

Immer mehr Länder riegeln sich wegen des Coronavirus von der Außenwelt ab oder verhängen sogar Ausgangssperren. Wir sagen euch, wie ihr eine mögliche Quarantäne - auch anderswo als zu Hause - gut übersteht.

Um in dieser Krisenzeit keine Panik zu kriegen, haben wir eine Liste für euch zusammengestellt, mit der ihr euch optimal auf eine Quarantäne vorbereiten könnt, vor allem, wenn ihr diese nicht zu Hause verbringen wollt.

Verschärfte Maßnahmen

Immer mehr Länder verhängen eine Ausgangssperre für ihre Bewohner. Ganz aktuell gilt dies seit dem 17. März auch für unsere französischen Nachbarn. Allerdings werden auch in Deutschland die Maßnahmen immer weiter verschärft und es ist wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit, bis ein ähnliches Szenario auch bei uns eintrifft.

Wir haben uns deshalb schon einmal die Frage gestellt, was ihr vorher am besten noch erledigen und einpacken solltet, wenn ihr euch dazu entscheiden, kurz vor einer Quarantäne an einen anderen Ort zu fahren.

Zu Hause ist es auch ganz schön

Im Falle einer Quarantäne würden die meisten wahrscheinlich zu Hause bleiben, doch manche würden auch zu ihrer Familie oder aufs Land fahren. Eine verständliche Entscheidung, die aber natürlich auch die Gefahr einer zusätzlichen Verbreitung birgt. Je weniger sich die Menschen von A nach B bewegen, desto geringer ist auch das Risiko der Übertragung und Verbreitung des Coronavirus.

Coronavirus: Was muss ich tun, wenn ich verdächtige Symptome habe?
Auch interessant
Coronavirus: Was muss ich tun, wenn ich verdächtige Symptome habe?

Wenn auch ihr euch im Fall der Fälle dazu entschließen solltet, euer Zuhause zu verlassen, gibt es einige Dinge, an die ihr denken sollte, um guten Gewissens aufbrechen zu können. Diese findet ihr in unserer kleinen Liste wieder.

Von Simone Haug

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen