Zuckersucht: So zeigt dir dein Körper, dass du zu viel Zucker isst

Du willst wissen, ob du zu viel Zucker isst? Anhand bestimmter Anzeichen kannst du es ganz einfach herausfinden! Wir verraten dir ganz genau, woran du es erkennen kannst!

Zuckersucht: So zeigt dir dein Körper, dass du zu viel Zucker isst
Weiterlesen
Weiterlesen

Zucker spielt eine große Rolle in unseren Lebensmitteln. Industriell gefertigte Produkte, Obst und Gemüse aber auch viele Lebensmittel, von denen man es nicht erwartet, enthalten Zucker, wie zum Beispiel Reiswaffeln, Getreide oder Saucen für unsere Nudeln.

Esse ich zu viel Zucker?

Generell schadet es nie, seinen Zuckerkonsum etwas runter zu fahren. Wie du das schaffst, erfährst du hier. Zucker kann verheerende Auswirkungen auf das Gehirn haben, was nun wirklich nicht sein muss. Schließlich kann man weißen Zucker ganz leicht durch leckere und gesündere Alternativen ersetzen.

Aber woran erkennst du nun, ob du zu viel Zucker isst? Diese fünf Merkmale können dir dabei helfen, herauszufinden, ob deine Ernährung zu zuckerhaltig ist und du etwas ändern solltest.

1. Du bist müde

Zucker sorgt für einen Energieschub, der genauso schnell wieder verschwindet, wie er gekommen ist. Nimmt man etwas Zuckerhaltiges zu sich, schüttet der Körper in großen Mengen Insulin aus, was bei anschließendem Rückgang zu einem starken Müdigkeitsgefühl führt.

Wenn du dich also in einem Moment top fit fühlst und im nächsten ganz plötzlich sehr müde wirst, kann es sein, dass daran der Zucker schuld ist. Habe ein wachsames Auge darauf!

2. Du nimmst immer einen Nachtisch

Wenn du regelmäßig das unkontrollierte Verlangen verspürst, etwas Süßes zu essen, heißt das womöglich, dass deine Ernährung insgesamt zu zuckerhaltig ist.

Dies kann sich daran zeigen, dass du nach jeder Mahlzeit einen Nachtisch isst, du immer mal wieder süße Snacks brauchst und dein Frühstück süß ist. Zucker macht Lust auf Zucker... Es ist eine Sucht!

Esse ich zu viel Zucker? Getty Images

3. Du hast Stimmungsschwankungen

Zucker fördert die Produktion von Serotonin, dem Glückshormon. Man neigt also dazu, sich nach dem Verzehr von etwas Süßem glücklich zu fühlen. Doch die Kehrseite ist bitter.

Sobald man nicht mehr genug Zucker zu sich nimmt, fühlt man sich deprimiert und niedergeschlagen. Das ist ein Zeichen dafür, dass man süchtig nach Zucker ist. Ja, richtige gelesen: Man kann süchtig nach Zucker sein.

4. Das Abnehmen fällt dir schwer

Bei übermäßigem Konsum lagert sich der Zucker in Form von Fettgewebe in deinem Körper ab. Zuckerhaltige Lebensmittel lassen den Blutzuckerspiegel steigen.

Wenn diese Menge an Zucker zu groß ist, wird sie als Fett im Körper abgelagert. Ein regelmäßiger übermäßiger Zuckerkonsum kann somit zu einer Gewichtszunahme führen - das ist an sich nichts Neues, aber mach es dir nochmal bewusst!

5. Du musst immer große Mengen Wasser trinken

Wenn man viel Zucker isst, produziert der Körper viel Urin, um alles Überschüssige auszuscheiden. Man sucht daher öfter die Toilette auf, dehydriert schneller und muss somit viel mehr Wasser trinken.

Solltest du all diese Symptome an dir feststellen, ist es womöglich an der Zeit, dass du einen Zuckerentzug machst. Setz lieber auf natürliche Lebensmittel, koch selber und iss besser deftig anstatt süß.