Deep Cleaning: Putzen ist jetzt zum Tiktok-Trend geworden

Wer seine Wohnung gerne aufräumt galt früher eher als spießig. Doch irgendwas Bahnbrechendes muss seit der wilden Hippie-Zeit passiert sein: Denn querbeet beobachtet man schon seit Jahren einen Trend hin zum aufgeräumten zu Hause. Doch das Ganze wird jetzt noch ein Stück extremer. Dank eines neuen Trends auf TikTok.

Deep Cleaning: Putzen ist jetzt zum Tiktok-Trend geworden
Weiterlesen
Weiterlesen

Wir kennen sie von Instagram: Perfekt aufgeräumte Wohnungen, in denen das neue Trend-Interior perfekt zur Geltung kommt. Ein Hang zum Minimalismus macht sich schon bei jungen Menschen bemerkbar. In einer Zeit, in der man sich fast alles leisten kann, gilt es als schick zu widerstehen. So kommt es, dass die aufgeräumte Wohnung nun nach Meinung vieler stellvertretend für einen reinen Geist steht.

Außen ordentlich = Innen ordentlich?

Es ist ganz ähnlich wie bei der Diät: Wer harte Disziplin an den Tag legt, der wird in heutigen Zeiten geachtet. So ist es nicht verwunderlich, dass diese nun auch an dem Ort, wo sich seit nun einem Jahr quasi unser gesamtes Leben abspielt, verstärkt zur Geltung gebracht wird: In den eigenen vier Wänden.

Diese Entwicklung hat sich die Japanerin Marie Kondo zunutze gemacht und ihren Putzratgeber "Magic Cleaning" weltweit ins Gespräch gebracht. Der Weltbestseller verspricht, dank der KonMari-Methode ein hocheffizientes Aufräumen der gesamten Wohnung. Ihre Tipps lassen sich sogar für das Kofferpacken anwenden.

Zeitgeist macht sich nun auch in den Medien breit

Doch ein Ende dieser Bewegung ist längst noch nicht in Sicht. Schon seit letztem Jahr zeigt uns die Netflix-Serie "The Home Edit", wie man Aufräumen mit Unterhaltung verbindet. Ein Team aus zwei Frauen sorgt für das heimische Makeover, zum Preis von 250 US-Dollar pro Stunde. Zahlreiche Promis, wie Eva Longoria, haben der Show bereits ihre Türen geöffnet.

@katie.xjohnston

drop some good podcasts to listen to while i clean #cleantok#cleaningtiktok#cleaningtherapy4u#cleaningasmr#cleantok#fyp

♬ original sound - katie

Nun ist der Trend sogar in virtuelle Sphären vorgedrungen: Auf YouTube stieg die Zahl von Putzvideos vergangenes Jahr um 50 Prozent an. Auf TikTok sieht man seit einigen Wochen immer mehr Videos unter solchen Hashtags wie #cleaningtherapy oder #laundrystriping. Die Idee: Junge Menschen führen stolz ihre klinisch gereinigten Wohnungen vor. Wir finden es.. irgendwie gruselig.