Diese 7 Pflanzen schützen vor Mücken

Wenn der Sommer kommt, sind die Mücken der Alptraum für jede Nachtruhe und jedes gemütliche Abendessen im Freien. Um die lästigen Quälgeister auf Abstand zu halten gibt es ein paar Pflanzen, die auf natürliche Weise vor Stichen schützen.

Diese 7 Pflanzen schützen vor Mücken
Weiterlesen
Weiterlesen

Auch wenn es einige Gründe gibt, warum wir Mücken dankbar sein sollten, sind sie für viele die reinste Qual. Vor allem nachts, wenn wir schlafen oder entspannt draußen sitzen wollen.

Abgesehen von dem Lärm, den Mücken machen, wenn sie 700 mal pro Minute mit ihren Flügeln schlagen, können ihre Stiche bei empfindlichen Menschen zu Ausschlägen, Schwellungen und Schmerzen führen.

Manche Exemplare wie zum Beispiel die Tigermücke sind außerdem Krankheitsüberträger. Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie man sich schützen kann:

Sprays, Armbänder, elektrische Zerstäuber. Aber auch Mutternatur liefert ganz natürliche Mückenschutzmittel: Im Garten oder auf der Fensterbank wirken sie Wunder.

Zitronenmelisse

Es gibt mehrere Pflanzen mit Zitronenaromen und die beste Wirkung erzielt ihr, wenn ihr diese kombiniert. Beispielsweise könnt ihr Zitronenmelisse, Zitronenthymian oder Zitronenverbene zusammenpflanzen.

Ihr könnt sie zwischen Schnittblumen (mit diesem Tipp haltet ihr sie länger frisch) stecken oder im Blumentopf auf eure Fensterbank stellen – so habt ihr nachts eure Ruhe.

Ziertabak (Nicotiana)

Auch Ziertabak hilft wunderbar gegen Mücken. Diese Pflanze eignet sich als Schnitt- und Topfblume und verströmt einen charakteristischen Geruch, der abends zunimmt.

Mücken mögen seinen Geruch allerdings nicht. Darüber hinaus hat der Ziertabak sehr schöne kleine Blüten in unterschiedlichen Farben.

Lavendel

Während Lavendel Schmetterlinge, Bienen und Hummeln anlockt, ist er ein wirksames Mittel gegen Mücken. Dank des sommerlichen Dufts und der schönen Farbe ist er für uns Menschen hingegen ein wahrer Genuss. Übrigens... Lavendel hat noch eine ganz andere Superpower.

Pfefferminze

Ein weiterer Trumpf gegen Mücken aber auch Wespen, Ameisen, Spinnen und Fliegen ist die Minze. Diese aromatische Pflanze neigt dazu, sich stark auszubreiten.

Daher ist es besser, sie in einem Topf zu lassen. Abgesehen von ihren schützenden Eigenschaften vor Insekten macht sich die Minze auch als Tee oder im Cocktail gut.

Pelargonien

Häufig verwechseln wir Pelargonien mit Geranien, doch es handelt sich tatsächlich um zwei unterschiedliche Pflanzen. Es gibt die Pelargonien in zahlreichen Farben und mit wunderschönen Blüten. Genau wie andere Geraniengewächse vertreiben auch die Pelargonien besonders wirksam lästige Mücken.

Rosmarin

Rosmarin ist ein aromatisches Kraut mit wunderbarem Geruch. Während wir das Gewürz gerne in der Küche einsetzen, hilft es auch zum Schutz vor Mücken. Etwas Rosmarin im Blumenbeet und ihr habt einen friedlichen Abend.

Katzenminze

Ihr habt eine Katze, der ihr eine Freude machen und Mücken, die ihr loswerden wollt? Dann ist die Katzenminze die ideale Lösung. Ihr könnt sie in einen Topf pflanzen oder in den Garten. Sie mag Schatten und Sonne gleichermaßen und gehört zu den wirksamsten Pflanzen gegen Mücken.