Diese fünf Lebensmittel solltet ihr nur in Bioqualität essen
Diese fünf Lebensmittel solltet ihr nur in Bioqualität essen
Weiterlesen

Diese fünf Lebensmittel solltet ihr nur in Bioqualität essen

Bio kann ganz schön teuer sein. Dennoch, es gibt Lebensmittel, für die es sich lohnt, tiefer ins Portemonnaie zu greifen. Wir erklären euch welche fünf Lebensmittel und warum ihr sie besser nur bio essen solltet.

Sich von Bioprodukten zu ernähren, verlangt ein gewisses Budget. Denn obwohl immer mehr Menschen in Bioläden einkaufen und die Preise für Bioprodukte nach und nach sinken, gibt es doch noch einige Lebensmittel, die recht teuer sind. Allerdings lohnt es sich bei manchen Produkten tatsächlich, etwas tiefer in die Tasche zu greifen, insbesondere wegen ihrer Nährwerte. Wir verraten euch mehr.

Nein danke, diese Produkte nehme ich lieber in bio

In ihrem Buch Goodbye Zucker liefert Sara Wilson Rezepte und Ratschläge für eine gesündere Ernährung im Alltag. Außerdem erklärt sie, welche Lebensmittel man besser in Bioqualität konsumieren sollte, um die eigene Gesundheit zu unterstützen. Dazu zählen:

  • Eier

Wenn ihr gerne Eier esst, solltet ihr darauf achten, dass sie von Hühnern aus biologischer Haltung stammen. Freilandhaltung ist keine Garantie dafür, dass die Tiere kein Gen-Futter, chemische Produkte oder Nahrungsergänzungsmittel bekommen. Bei Eiern mit Bio-Siegel könnt ihr euch sicher sein, dass sie für eure Gesundheit am besten sind.

  • Gemüse, das nicht geschält wird

Die Schale von Gemüse nimmt Pestizide und Chemikalien besonders stark auf. Daher empfiehlt es sich, bei Gemüsesorten, die man nicht schält, Bioprodukte zu wählen. Dies gilt für Spinat, Kohl aber auch Gemüse mit sehr dünner Schale, wie zum Beispiel Tomaten oder Paprika.

  • Steinobst

Bei Steinobst entsteht als allererstes der Kern, der daher am stärksten von Chemikalien oder Pestiziden belastet ist. Das Gleiche gilt für Früchte mit sehr dünner Schale, die man nicht schälen kann. Also entscheidet euch bei Äpfeln, Weintrauben, Aprikosen, Birnen etc. lieber für die Biovariante. Alle anderen Früchte, die eine dicke Schale und keinen Kern haben wie Melonen oder Bananen, könnt ihr ungeachtet des Biosiegels konsumieren.

  • Mandeln

Mandeln sind reich an Proteinen und ein gesunder Snack für zwischendurch, vorausgesetzt, sie stammen aus biologischem Anbau. Denn im herkömmlichen Anbau werden Mandelbäume stark mit Chemikalien und Pestiziden behandelt, die die fetthaltigen Mandeln sehr leicht aufnehmen.

  • Rote Früchte

Wenn es eine Obstsorte gibt, die man unbedingt in Bioqualität konsumieren sollte, dann sind es definitiv rote Früchte. Sie sind besonders stark mit Pestiziden verunreinigt. Erstaunlich ist außerdem, dass gefrorene rote Früchte zweimal weniger Pestizide enthalten als frische. Der Grund dafür ist, dass Früchte, die eingefroren werden sollen, weniger stark behandelt werden, da sie nicht so lange wie möglich frisch bleiben müssen.

In dem Video weiter oben haben wir das Wichtigste nochmal für euch zusammengefasst!

Von Sarah Kirsch
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen