Essbares Unkraut: Portulak wächst in jedem Garten, landet aber nur selten auf dem Teller
Essbares Unkraut: Portulak wächst in jedem Garten, landet aber nur selten auf dem Teller
Essbares Unkraut: Portulak wächst in jedem Garten, landet aber nur selten auf dem Teller
Weiterlesen

Essbares Unkraut: Portulak wächst in jedem Garten, landet aber nur selten auf dem Teller

Sagt dir der Name Portulak etwas? Wahrscheinlich nicht! Dabei wächst das Pflänzchen höchstwahrscheinlich in deinem Hof oder Garten...Es ist kein Unkraut und auch nicht schädlich. Ganz im Gegentiel, es ist sogar reich an Vitaminen und Mineralstoffen und gut für deine Gesundheit!

Viele Pflanzen werden verkannt. Sie werden zu Unrecht für Unkraut gehalten (und selbst wenn es das sein mag, kann es sehr viele Vorzüge haben), so auch der Portulak, dabei ist das Wildgemüse gut für die Gesundheit und hat wertvolle Eigenschaften.

Die Vorzüge von Portulak

Portulak ist reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Er ist nährstoffreich und gibt Energie. Als Kletterpflanze kann Portulak bis zu 25 Jahre alt werden. Sein Verzehr stärkt den Knochenbau und ist gesundheitsfördernd. Außerdem enthält er Antioxidantien, die vorbeugend gegen Krebs wirken.

Portulak schmeckt im Salat oder auch mit Quark  mescioglu@Getty Images

Wie Portulak gegessen und zubereitet wird

Die jungen Blätter werden gewaschen und als Salat gegessen. Kleingeschnitten können sie in Quark und Saucen verwendet werden. Portulak ist sehr angenehm im Geschmack. Er fördert das Wohlbefinden und dazu ist er noch gratis, da er wild wächst.

Einfach mal ausprobieren und sehen, ob es schmeckt. Ansonsten: Selbst wenn du dir nichts von all dem gemerkt hast, solltest du dieses Pflänzchen nicht mehr ausreißen und sei froh, dass es bei dir wächst.

Von Sarah Kirsch

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen