Drogerie vs. Discounter: Hier gibt es richtig günstige Haushaltsartikel
Drogerie vs. Discounter: Hier gibt es richtig günstige Haushaltsartikel
Drogerie vs. Discounter: Hier gibt es richtig günstige Haushaltsartikel
Weiterlesen

Drogerie vs. Discounter: Hier gibt es richtig günstige Haushaltsartikel

Wo können wir am günstigsten Haushaltsprodukte kaufen - beim Drogeriemarkt oder doch beim Discounter? Der große Preisvergleich nimmt die bekanntesten Ketten des Landes unter die Lupe. Die Ergebnisse sind überraschend!

Wo bekommt man seine Haushaltsartikel am günstigsten? Muss es für diesen Einkauf immer in den Drogeriemarkt gehen oder lohnt es sich vielleicht, die dringend benötigten Produkte ebenfalls beim Discounter zu erwerben? Hier kommt die Antwort.

Preisvergleich anhand von Musterwarenkorb

Für den ultimativen Preisvergleich hat Chip einen Musterwarenkorb erstellt, der Produkte wie Zahnbürste, Duschgel, Waschmittel, aber auch Küchenartikel wie Allzweckreiniger oder sonstige Dinge, wie beispielsweise Taschentücher enthält. Anhand dieses Warenkorbs werden dann die Preise der verschiedenen Ketten verglichen.

Und die Ergebnisse sind überraschend. Am günstigsten schneidet tatsächlich ein Discounter ab: Lidl. Dieser überrascht erst kürzlich bei Stiftung Warentest mit den besten und günstigsten Geschirrspültabs. Insgesamt sind für die ausgewählten Artikel 26,15 Euro fällig.

Mit etwas Abstand belegt dm den zweiten Platz, Edeka ist im Vergleich das Schlusslicht, hier beträgt die Summe des Warenkorbs stolze 30,01 Euro. Im Mittelfeld tummeln sich Rewe, Penny, Müller und Rossmann.

Haushaltsartikel und Putzmittel günstig kaufen Peter Dazeley@Getty Images

No-Name-Eigenmarken senken Preis

Bei dem Test werden vor allem die Eigenmarken der Ketten gekauft, um so die möglichst günstigsten Produkte zu kaufen. Es fällt auf, dass sich die Preise bei Discounter-Gigant Aldi nicht groß von dem Erstplatzierten Lidl unterscheiden. Am günstigsten beim wöchentlichen Lebensmitteleinkauf lässt sich übrigens bei Kaufland einkaufen.

Einzelne Produkte, von denen es keine No-Name-Version gibt, haben den finalen Preis in die Höhe getrieben, weswegen sie nicht so gut abschneiden. Während Lidl einen Allzweckreiniger für 72 Cent im Sortiment hat, müssen die Tester bei Aldi-Süd auf das 3,62 Euro teuere Sagrotan zurückgreifen. Das fällt in der Endbilanz schmerzlich auf.

Doch Aldi und Lidl ranken sich immer wieder um die ersten Plätze. In anderen Vergleichen ist es beispielsweise Aldi Süd, wo der Verkauf günstiger ausfällt.

Die größten Unterscheide zwischen Discounter und Drogeriemarkt findet man bei Produkten wie Waschmittel, Windeln und Shampoo. Dabei setzen Lidl, Edeka & Co. auf besonders große Packungen, die den Preis in Relation niedrig halten.

Kunden, die auf die großen Packungen setzen, sparen im Endeffekt also bares Geld. Ein Beispiel: Bei Aldi und Lidl kostet eine große Packung Windeln knapp 6,50 Euro, bei der Konkurrenz aus der Drogerie-Branche sind es deutlich über sieben Euro!

Hier sind Drogeriemärkte unschlagbar günstig

Doch nicht immer sind die Discounter bei Haushaltsprodukten die preisgünstigste Wahl. Bei Deos, Seife oder Taschentüchern haben Drogerien tatsächlich die Nase vorn.

Zwar sind die Unterschiede nur geringfügig, trotzdem sind diese Produkte bei Ketten wie dm und Müller günstiger an. Wenn ihr wirklich sparen wollt, solltet ihr also von Produkt zu Produkt unterschiedliche Filialen aufsuchen.

Von Maximilian Vogel

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen