Ein wahres Wundergemüse: Diese fünf ungeahnten Vorzüge hat Rote Beete
Ein wahres Wundergemüse: Diese fünf ungeahnten Vorzüge hat Rote Beete
Ein wahres Wundergemüse: Diese fünf ungeahnten Vorzüge hat Rote Beete
Weiterlesen

Ein wahres Wundergemüse: Diese fünf ungeahnten Vorzüge hat Rote Beete

Ihr esst nicht gerne Rote Beete? Dann solltet ihr das vielleicht ändern, denn dieses Gemüse hat viele Vorzüge. Zudem könnt ihr ganz unterschiedliche Rezepte ausprobieren - vielleicht schmeckt sie euch ja auf die eine oder andere Weise. Wir verraten euch mehr zu diesem Wundergemüse!

Rote Beete ist ein Gemüse, das häufig in Vergessenheit gerät, dabei birgt es viele Vorteile für unsere Gesundheit. Wir verraten euch, warum ihr Rote Beete unbedingt in euren Alltag integrieren solltet, um gesünder zu leben.

Das Wurzelgemüse ist eine wahre Vitaminbombe und reich an Ballaststoffen. Außerdem ist die rote Beete ein ausgezeichneter Lieferant von Magnesium, Mineralien, Kalzium und Kalium.

Rote Beete sollte man am besten so oft wie möglich in seine Rezepte integrieren. Westend61@Getty Images

Sie schützt das Herz

Rote Beete eignet sich optimal, um eventuellen kardiovaskulären Erkrankungen vorzubeugen. Dank ihrer hohen Konzentration an Kalium und Antioxidantien senkt sie den Cholesterinspiegel. Auf diese Weise könnt ihr Herzkrankheiten vorbeugen oder sie sogar verhindern.

Sie schützt vor entzündlichen Erkrankungen

Wenn es ein Lebensmittel gibt, das reich an Antioxidantien ist, dann Rote Beete. Sie hilft daher optimal gegen chronische entzündliche Erkrankungen wie zum Beispiel Morbus Crohn. Es empfiehlt sich daher, rote Beete mindestens einmal pro Woche in egal welcher Form zu sich zu nehmen.

Sie schützt vor Krebs

Schon länger ist bekannt, dass Rote Beete Krebszellen zerstören soll, genauer gesagt, der Saft der Roten Rübe. Um auf Nummer sicherzugehen, solltet ihr dieses Gemüse daher regelmäßig essen.

Sie reinigt die Leber

Wenn ihr zu süß oder zu fettig gegessen oder auch zu tief ins Glas geschaut habt, ist Rote Beete euer Retter. Das in ihr enthaltene Betain ist ein Antioxidant, das die Leber schützt. Gebt etwas rohe Rote Beete in einen Fruchtsaft und ihr werdet euch besser fühlen.

Sie ist gut für die Augen

Wir denken selten darüber nach, doch auch unsere Augen brauchen Pflege. Und auch hier kommt die Rote Beete ins Spiel, besser gesagt ihre Blätter: Diese enthalten Karotinoide mit antioxidativen Eigenschaften, die helfen, blaues Licht zu filtern und somit Augenleiden entgegenwirken. Ihr könnt die Blätter als Saft und Salat zu euch nehmen oder sie wie Spinat zubereiten.

Rote Beete richtig zubereiten

Auch wenn gegen die positive Wirkung von Roter Beete nicht einzusetzen ist, scheiden sich an ihrem Geschmack die Geister. Allerdings gibt es viele Möglichkeiten Rote Beete zuzubereiten, da ist sicherlich auch eine Variante dabei, die euch schmeckt.

Wie wäre es mit einem Saft, als Smoothie, roh, in einer Suppe oder einem Gazpacho? Hier ein paar Ideen, mit denen ihr die positiven Eigenschaften Roter Beete in vollen Züge genießen könnt.

  • Ein Saft aus Rote Beete, Granatapfel und Apfel
  • Ein Coleslaw aus Rotkohl, Möhren und Rote Beete
  • Ein Hummus mit Rote Beete und Ziegenkäse
  • Im Ofen gebackene Rote Beete mit Honig
  • Geriebene Rote Beete mit Kumin
  • Ein Velvet Cake mit Roter Beete

Doch das ist noch nicht alles: Hier erfahrt ihr, wie ihr Rote Beete auch zur Herstellung von Körper- und Gesichtspflege benutzen könnt. Lust, mal etwas Neues zu probieren?

Von Maximilian Vogel

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen