Emotionaler Belastung an der Arbeit und in der Liebe: Vor allem Frauen sind Leidtragende

Neben der psychischen Belastung gibt es in der Arbeitswelt und in Beziehungen auch die emotionale Belastung und wie so oft sind die Leidtragenden größtenteils die Frauen. Wir klären auf!

Mit ihrer Darstellung von der psychischen Belastung, mit der viele Frauen im Alltag zu kämpfen haben, löst die Illustratorin Emma einen ungeahnten Hype aus. Während sich die psychische Belastung auf konkrete Aufgaben im Familienumfeld bezieht, geht es bei der emotionalen Belastung darum, wie man bei der Arbeit und in der Beziehungen mit seinen Emotionen umgeht.

Die eigenen Emotionen unterdrücken

Emma hat also noch einmal zu ihren Stiften gegriffen, um auch das Konzept der emotionalen Belastung oder auch Mental Load zu entschlüsseln. Sie erklärt, dass man häufig dazu neigt, seine wahren Emotionen zu verschleiern, um sie an die Erwartungen des Kunden anzupassen.

Diese Kontrolle der Emotionen beschränkt sich jedoch nicht nur auf das berufliche Umfeld, sondern ist auch im Privatleben und im Umgang mit seinem Partner zu finden. Diese emotionale Belastung dient dazu, die anderen zu "schonen" damit sie sich in ihrem Umfeld wohlfühlen, wie die Illustratorin Emma erklärt.

Ein Ungleichgewicht zwischen Mann und Frau

Auf andere zu achten und ihnen das Leben zu erleichtern, ist natürlich eine positive Eigenschaft, die von Empathie und Wohlwollen zeugt. Doch diese emotionale Belastung kann schnell erdrückend werden, wenn man in einer Beziehung die einzige Person ist, die sich an den anderen anpasst. Und genau hier liegt das Problem, denn offensichtlich gibt es in dieser Hinsicht ein Ungleichgewicht zwischen Mann und Frau.

Nicht wegschmeißen: Diese Lebensmittel sind Jahre oder ewig haltbar
Auch interessant
Nicht wegschmeißen: Diese Lebensmittel sind Jahre oder ewig haltbar

Wie auch bei der psychischen Belastung sind es die Frauen, die stärker von der emotionalen Belastung betroffen sind als die Männer. Emma zufolge nutzt der Partner die emotionale Kraft seiner Partnerin, um sie auf andere oder persönliche Projekte zu verwenden, wodurch die zwischenmenschliche "Arbeit" in einer Beziehung sehr einseitig wird.

Auch im Bett dreht sich oftmals alles nur um den Mann. Hier erklären wir dir alles zur sexuellen Belastung von Frauen.

Sarah Kirsch
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen