Entgiftungskur: Häufiger Vorsatz für´s neue Jahr, der rein gar nichts bringt

Jedes Jahr ist es das Gleiche … Nach den Feiertagen beschließen wir, weniger zu essen und mit einer Detox-Kur zu beginnen. In Wirklichkeit nützt das aber überhaupt nichts.

Entgiftungskur: Häufiger Vorsatz für´s neue Jahr, der rein gar nichts bringt
Weiterlesen
Weiterlesen

Nach den Feiertagen oder einem Event, bei dem wir zu viel und manchmal schlecht essen, neigen wir dazu, eine Entgiftungs-Kur beginnen zu wollen. Diese Argumentation ist zu einer Modeerscheinung geworden, die von Stars wie Beyoncé und Gwyneth Paltrow ins Leben gerufen wurde. „Es ist ein pseudomedizinisches Konzept, das geschaffen wurde, um Ihnen Dinge zu verkaufen“, sagt ein Gesundheitsexperte der Huffington Post, die Umfragen von Guardian und Slate übernommen hat. In der Tat ergibt es keinen Sinn, sich mit Nahrungsmitteln Entbehrungen aufzuerlegen, die eigentlich nur dazu bestimmt sind, in Rekordzeit Gewicht zu verlieren.

Denn wenn unser Körper so viel Mühe hätte, Giftstoffe zu eliminieren, wie es die Vermarkter von Detox-Produkten kommunizieren, wären wir alle bereits gestorben, erklärt der Guardian. In Wirklichkeit ist unser Körper dafür programmiert, aber eben nur langsamer als diese angepriesenen Produkte. Indem wir diese Wundermittel einnehmen, verlieren wir nur leicht Gewicht, dank darin enthaltener harntreibender Diuretika und Abführmittel, sagt die New York Times. Mit anderen Worten, sobald du die Kur abbrichst, gewinnst du alle verlorenen Pfunde wieder zurück. Die einzige Lösung besteht also darin, sich zu bewegen, weiter zu essen, aber in ausgewogener Weise, und nicht zu rauchen.