Exzessives Schwitzen: Mit unseren Tipps sagt ihr diesem Problem den Kampf an
Exzessives Schwitzen: Mit unseren Tipps sagt ihr diesem Problem den Kampf an
Weiterlesen

Exzessives Schwitzen: Mit unseren Tipps sagt ihr diesem Problem den Kampf an

Übermäßiges Schwitzen kann zu einem großen Problem werden und Komplexe verursachen. Doch wie kann man das Schwitzen eindämmen? Wir verraten es euch.

Du bist es leid, auch ohne viel Bewegung zu schwitzen, selbst mitten im Winter? Übermäßiges Schwitzen ist unangenehm, sowohl der Schweißgeruch als auch die Flecken auf der Kleidung. Hier sind einige Tipps und Tricks, um dem vorzubeugen.

Die Ursachen für übermäßiges Schwitzen

Die Ursachen für übermäßiges Schwitzen sind falsche Ernährung, Stress und Genetik. Die Krankheit namens Hyperidrose, bei der man exzessiv schwitzt, betrifft etwa 5 % der Weltbevölkerung. Sie kann den gesamten Körper betreffen, aber auch nur einzelne Körperteile, wie z. B. die Füße, Hände oder das Gesicht.

Drogerieprodukte sind überraschenderweise keine Lösung: Deodorants oder Parfüms können den Geruch und das Schwitzen nur vorübergehend überdecken. Sie können zudem sogar Hautreizungen verursachen. Nimm stattdessen ein einfaches Antitranspirant, das so hautschonend wie möglich ist.

Was kann man tun?

Eine schlechte Ernährung und Versorgung mit Flüssigkeit bringt dich zum Schwitzen. Je weniger fettig dein Essen ist und je mehr du trinkst, desto weniger Probleme wirst du haben. Iss mehr Kartoffeln und weniger Knoblauch, Zwiebeln und Gewürze aller Art. Dadurch vermeidest du einen strengen Geruch. Trinke Traubensaft und Tomatensaft, denn sie helfen dem Körper, seine Temperatur zu regulieren.

Trinke Traubensaft und Tomatensaft, denn sie helfen dem Körper, seine Temperatur zu regulieren. Vermeide Alkohol und Koffein, da beides Stress für den Körper bedeutet und dich zum Schwitzen bringt. Stress ist generell dein neuer Feind. Versuche, dich zu entspannen und alles zu vermeiden, was Stress verursachen kann. Wie wäre es mal Yoga auszuprobieren?

Gönne deiner Haut eine Pause, trage luftige Kleidung und gehe so oft wie möglich barfuß. Wähle Kleidung aus Baumwolle statt Synthetik. Für den Notfall, beispielsweise wenn ein wichtiger Termin ansteht, ist es hilfreich, Wechselwäsche dabei zu haben.

Von Martin Gerst

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen