Fehler beim Nudel-Kochen: Du solltest niemals das Nudelwasser wegschütten

Fehler beim Nudel-Kochen: Du solltest niemals das Nudelwasser wegschütten

Gehört ihr auch zu den Menschen, die jeden Tag Nudeln essen könnten? Doch wir alle machen einen fatalen Fehler, wenn wir Spaghetti oder Penne kochen: Wir alle schütten das Nudelwasser in den Abfluss...

Wer macht es nicht: Nudeln kochen und das Wasser beim Abschütten einfach ablaufen lassen. Ein alltäglicher Reflex, den wir uns jedoch unbedingt abgewöhnen sollten, denn das Nudelwasser ist wirklich nützlich.

Cremige Nudelgerichte

In der italienischen Küche hebt man das Nudelwasser in der Regel für die Sauce auf. Sind eure Nudeln gar, gießt sie also am besten über einem Behälter ab oder schöpft vorher ein paar Kellen ab.

Gebt die Nudeln zurück in den Topf, fügt dann auch die Sauce und je nach Menge etwas von dem Nudelwasser hinzu. Rührt alles kräftig durch, damit die Nudeln die Sauce richtig gut aufnehmen. Durch das Wasser ist jetzt alles viel cremiger – einfach nur köstlich!

Dieser Trick funktioniert mit allen Saucen, egal ob Carbonara, Bolognaise, Sahnesauce, Nudeln mit Meeresfrüchten etc.

Wasser und Pesto

Bei Saucen aus Kräutern, wie zum Beispiel Pesto, ist es wichtig, darauf zu achten, dass das Wasser nicht zu heiß ist, damit die Kräuter nicht verbrennen und so einen bitteren Geschmack bekommen.

Auch interessant
Diese 10 Lebensmittel dürft ihr nie in den Kühlschrank tun

Ihr könnt das Pesto aber auch mit etwas Nudelwasser mischen, um es zu strecken. Parmesan drüber und guten Appetit! Und damit ihr gleich loslegen könnt, haben wir verschiedene Rezeptideen für köstliche Gerichte für euch!

Sarah Kirsch
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen