Fieses Schlussmachen: Was ist Ghosting und wie schlimm sind die Folgen?

Eine Beziehung zu beenden ist immer eine heikle Sache. Egal, wie lange die Beziehung ging: Es ist sowohl für die Person, die Schluss macht, als auch für die Person, die verlassen wird extrem schwer. Besonders hart ist es jedoch, wenn wir "geghostet" werden. Wir verraten euch, was dahinter steckt.

Fieses Schlussmachen: Was ist Ghosting und wie schlimm sind die Folgen?
Weiterlesen
Weiterlesen

Wenn du der Meinung bist, dass es nichts Feigeres gibt, als eine Beziehung per SMS, E-Mail oder Facebook zu beenden, dann täuschst du dich aber gewaltig! Es gibt eine noch viel perfidere und feige Art, eine Beziehung zu beenden: Ghosting. Und sie verbreitet sich immer mehr.

Was ist Ghosting?

Wer die leise Technik vorzieht, eine Beziehung zu beenden, der gibt einfach kein Lebenszeichen mehr von sich. Er oder sie lässt den Partner im Ungewissen, bricht jeglichen Kontakt ab, beantwortet keine Nachrichten und keine Anrufe mehr, verschwindet einfach und ohne Vorwarnung aus dem Leben des anderen und kommt natürlich auch zu keiner Verabredung mehr.

Manche treiben das Ghosting so weit, ihre Seiten in den sozialen Netzwerken zu löschen oder für den anderen zu sperren, um sicherzugehen, nicht mehr erreicht werden zu können. Das Gefühl von Machtlosigkeit stellt sich ein.

Ghosting ist fies und respektlos

Das Verhalten der Personen, die diese Technik gewählt haben, ihre Beziehung zu beenden, ist aus mehreren Gründen fies und respektlos. Zum einen sollten wir dem anderen ehrlich sagen können, dass wir die Beziehung beenden möchten, auch wenn das nicht sehr angenehm ist. Und zum anderen ist es einfach unschön, jemanden so im Ungewissen zu lassen.

thumbnail
Online-Dating hat schon oft zum Ghosting geführt. Catherine Delahaye@Getty Images

Die verlassene Person weiß zunächst gar nicht, was ihr da widerfährt und woran sie sich halten soll. Sie macht sich womöglich Sorgen um den verschwundenen Partner oder denkt, er hätte ein Problem mit seinem Telefon.

Das Bedürfnis nach Klarheit bleibt unbefriedigt und hinterlässt Frustrationen. Die Frage bleibt offen im Raum stehen: "Warum konnte mir der andere das nicht einfach sagen?"

Die Folgen: Selbstzweifel und Stress

Opfer dieser fiesen Technik, eine Beziehung zu beenden, erholen sich oft schwer von dieser Erfahrung, weil sie zu viele Fragen und Zweifel offenlässt und sie allein mit der Situation konfrontiert sind und fertig werden müssen.

Psychischer Stress und Unsicherheiten sind die Folge, im schlimmsten Fall sogar Selbstzweifel, wie ein Ratgeber schreibt. Noch schlimmer als Ghosting ist allerdings mittlerweile das Mosting - und auch unter Gaslighting leiden immer mehr Frauen.

Pech in der Liebe: Das musst du laut deinem Sternzeichen ändern, damit es in der Liebe klappt Pech in der Liebe: Das musst du laut deinem Sternzeichen ändern, damit es in der Liebe klappt