Gefüllte Tomaten: Mit diesen fünf Tipps gelingt das leckere Gericht ganz sicher
Gefüllte Tomaten: Mit diesen fünf Tipps gelingt das leckere Gericht ganz sicher
Weiterlesen

Gefüllte Tomaten: Mit diesen fünf Tipps gelingt das leckere Gericht ganz sicher

Habt ihr Lust, leckere gefüllte Tomaten zu essen? Dann haben wir ein paar Tipps für euch!

Gefüllte Tomaten gehören zu den traditionellen Gerichten unserer französischen Nachbarn, doch auch wenn das Gericht recht einfach erscheint, gibt es ein paar Dinge, die ihr bei der Zubereitung beachten solltet. Wichtig ist, dass die Tomaten schön gar sind, die Füllung nicht zu trocken und alles lecker gewürzt ist.

Mit diesen Tipps gelingen euch gefüllten Tomaten ganz sicher

  • Die Wahl der Tomaten

Für gefüllte Tomaten ist die Wahl des richtigen Gemüses entscheidend. Ihr braucht eine große Tomate mit festem Fruchtfleisch, damit sie beim Garen nicht einfällt. Am besten eignen sich Tomatensorten wie Marmande, Ochsenherztomaten oder Ferline.

  • Das Fleisch der Tomate

Damit eure gefüllten Tomaten ganz besonders lecker werden, höhlt ihr sie zunächst aus und hebt das Fruchtfleisch aber auf. Daraus stellt ihr hinterher die Füllung her.

  • Die Füllung

Normalerweise nimmt man für die Füllung Rinderhackfleisch, Brot, Milch und das Fruchtfleisch der Tomaten. Würzt die Füllung ausreichend mit Salz und Pfeffer. Sie muss fest sein, darf aber nicht zu trocken werden. Wenn ihr merkt, dass eure Füllung nicht zusammenklebt, könnt ihr ein geschlagenes Ei hinzugeben. Ihr könnt aber natürlich auch zum Metzger gehen und euch eine fertige Füllung kaufen.

  • Den Tomaten das Wasser entziehen

Tomaten enthalten viel Flüssigkeit, daher ist es sehr wahrscheinlich, dass sie beim Garen Wasser abgeben. Um zu verhindern, dass eure gefüllten Tomaten hinterher ganz nass sind, müsst ihr ihnen zunächst das Wasser entziehen. Dafür schneidet ihr den oberen Teil der Tomate ab, entfernt das Fruchtfleisch, salzt sie und dreht sie für 30 Minuten um. So tritt die Flüssigkeit aus und eure Tomaten werden genauso saftig, wie sie sein sollen, aber eben nicht zu sehr.

  • Das Garen

Sobald ihr eure Tomaten ausgehöhlt, entwässert und gefüllt habt, müsst ihr sie nur noch garen. Legt sie mit ausreichend Abstand in eine Auflaufform. So verhindert ihr, dass sie aneinanderkleben. Wenn ihr noch Fruchtfleisch übrig habt, bedeckt damit zunächst den Boden eurer Auflaufform. Gebt auf jede Tomate etwas Butter.

Damit sie nicht verbrennen, setzt den Deckel eurer Tomaten nicht direkt zu Beginn auf die Tomaten, sondern schließt sie erst 10 Minuten, bevor ihr sie aus dem Ofen holt. Zu euren gefüllten Tomaten passt sehr gut Reis als Beilage.

Leckere Alternativen

Ihr könnt dieses Gericht natürlich auch mit anderem Gemüse der Saison machen. Wie wäre es im Herbst zum Beispiel mit einem Butternut-Kürbis oder einem Hokkaidokürbis. Im Sommer könnt ihr zur Abwechslung auch mal Zucchini oder Auberginen nehmen. Und für den Winter eignet sich auch Weißkohl sehr gut.

Von Martin Gerst

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen