Giftig oder essbar? Was macht man mit austreibenden Kartoffeln?

Essen oder nicht essen, das ist hier die Frage! Viele Menschen entscheiden sich hier für die falsche Option. Lest weiter, um herauszufinden, was in dieser Situation zu tun ist.

Giftig oder essbar? Was macht man mit austreibenden Kartoffeln?
Weiterlesen
Weiterlesen

Man kann an dieser Stelle Harald Seitz vom Bundeszentrum für Ernährung zitieren, der Bild gegenüber feststellt:

Ob man Kartoffeln noch essen kann, egal ob als Folienkartoffeln oder anders gegart, hängt davon ab, wie sie aussehen.

Aber was hat das genau zu bedeuten?

Kann man Kartoffeln immer noch essen, wenn sie austreiben?

Die goldene Regel lautet: Wenn eine verschrumpelte Kartoffel anfängt auszutreiben, werft sie besser in den Biomüll oder auf den Komposthaufen, wenn ihr einen habt. Denn wenn Kartoffeln keimen, entsteht giftiges Solanin. Nach dem Deutschen Grünen Kreuz haben gesunde Kartoffeln einen Solanin-Gehalt von fünf bis sieben Milligramm pro 100 Gramm Kartoffeln.

Wenn ihr dann aber zwischen 20 und 25 Milligramm von Solanin aufnehmt - eine Menge, die man etwa in 500 Gramm unreifer oder keimender Kartoffeln findet - können bei euch Symptome wie Kopfschmerzen oder Schwindelanfälle auftreten. Je mehr Keime da sind, desto mehr Solanin ist vorhanden, das die Kartoffeln dann immer giftiger macht. 400 Milligramm Solanin können tödlich sein.

Wenn die Kartoffel aber noch recht fest ist und nur an ein paar Stellen austreibt, müsst ihr sie nicht unbedingt wegwerfen. So eine Kartoffel sollte nur möglichst schnell verwendet werden, ihr schneidet einfach die Keime ab und schält die Kartoffel vor dem Kochen.

Wie kann man verhindern, dass Kartoffeln austreiben?

Um Kartoffeln vor zu schnellem Auskeimen zu bewahren, müsst ihr sie dementsprechend richtig lagern. Am besten ist für sie ein kühler, trockener Ort, geschützt vor direktem Sonnenlicht. Ein professioneller Tipp: Lagert sie zusammen mit Äpfeln, das kann das Auskeimen verhindern!

Solanin findet man auch in Tomaten. Hier ist es aber umgekehrt: Je reifer die Tomate ist, desto mehr nimmt dessen Gehalt ab. So ist es entsprechend besser, Tomaten zu essen, wenn sie schon etwas reifer sind. Wenn es euch interessiert, hier findet ihr mehr Informationen über die beste Art, Tomaten zu lagern. Außerdem haben wir hier noch ein paar Tipps zur perfekten Zubereitung von Kartoffeln für euch auf Lager.