Henna-Haarfarbe: So färbst du deine Haare mit Henna richtig
Henna-Haarfarbe: So färbst du deine Haare mit Henna richtig
Henna-Haarfarbe: So färbst du deine Haare mit Henna richtig
Weiterlesen

Henna-Haarfarbe: So färbst du deine Haare mit Henna richtig

Lust auf eine natürliche und weniger aggressive Färbung für deine Haare? Dann haben wir genau das Richtige für dich: Wir zeigen dir, wie du das richtige Henna auswählst und wie du dir damit die Haare färben kannst.

Wähle qualitativ hochwertiges Henna: Dieser Ratschlag scheint einfach, aber es gibt nichts Schlimmeres für dein Haar, als ein Färbemittel von schlechter Qualität zu verwenden.

Um sicher zu sein, dass das gekaufte Produkt geeignet ist, solltest du auf die Zusammensetzung achten. Das Produkt muss als 100 % natürlich gekennzeichnet sein und darf keine Metallsalze enthalten. Wird als Inhaltsstoff Sodium picramate angegeben, solltest du das Produkt meiden.

Wo kann man Henna kaufen?

Auch wenn immer mehr Supermärkte Henna in ihrem Sortiment anbieten, sollte man sich dennoch lieber an auf Naturprodukte spezialisierte Verkäufer wenden, um sicher zu sein, keinen Fehlkauf zu machen.

Vor allem in Bio-Geschäften, Apotheken oder Online-Shops, die auf Naturprodukte spezialisiert sind, kann man Henna finden, das garantiert 100 % natürlich ist.

Welche Henna-Farben sollte man kaufen?

Henna ist ursprünglich ein Pflegeprodukt, das strapaziertem und mattem Haar hilft, wieder Glanz und Kraft zu bekommen. Farbloses oder neutrales Henna (das das Haar nicht färbt) ist ein ideales Pflegeprodukt für jedes Haar, egal welcher Farbe.

Henna färbt nicht nur, sondern unterstreicht die natürliche Farbe von rotblondem, kupferrotem oder kastanienrotem Haar und verleiht dem Haar einen intensiveren Glanz.

Henna ist ein natürliches Produkt und somit weniger aggressiv für die Haare.  powerofforever / Getty Images

Henna mischen

Wenn trotz der Vielzahl an Möglichkeiten das richtige Produkt nicht dabei ist, kann auch unterschiedliches Hennapulver vermischt werden, um die optimale Farbe zu erhalten. Anstatt das Pulver jedoch selbst zu mischen, sollte dafür besser ein Experte zu Rate gezogen werden.

Wie wird Henna angewendet

Der Geruch von Henna, wenn man das Pulver in warmem Wasser auflöst, ist sehr speziell (ähnlich wie gekochter Spinat), jedoch weniger aggressiv als industrielle Färbemittel. Die ideale Konsistenz von Henna ist flüssig, aber nicht zu flüssig. Am Ende sollte man eine Paste haben, die sich im Haar verteilen lässt und im Haar bleibt.

Zusätzlich kann man Henna mit Joghurt oder Olivenöl verdünnen, beides Produkte, die dem Haar Feuchtigkeit spenden. Vor allem bei trockenem oder verschmutzten Haar ist die Verwendung von Joghurt oder Olivenöl empfehlenswert, da dadurch garantiert wird, dass das Henna besser im Haar bleibt.

Von Thomas Schmitt

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen