Hilfreich gegen Krebs, Diabetes und bei Diäten: Diese Nuss hat es in sich
Hilfreich gegen Krebs, Diabetes und bei Diäten: Diese Nuss hat es in sich
Weiterlesen

Hilfreich gegen Krebs, Diabetes und bei Diäten: Diese Nuss hat es in sich

Nüsse sind gesund, das weiß jeder! Doch eine Nussart schlägt sie alle! Sie ist eine wahre Nährstoffbombe, die kardiovaskuläre Erkrankungen vorbeugen hilft und das Risiko beugt, an Krebs zu erkranken. Wir verraten euch mehr!

Es ist allgemein bekannt, dass Nüsse gut für unsere Gesundheit sind und sogar beim Abnehmen helfen. Darunter auch die Chashewnuss, die ursprünglich aus Brasilien stammt. Man kann sie auf ganz unterschiedliche Weise konsumieren: püriert als Creme oder veganen Streichkäse, in Salaten für etwas Knusprigkeit, in Suppen oder auch in Gebäck. Doch diese Ölfrucht ist vor allem für ihre wertvollen Eigenschaften bekannt.

Sie sind gut für das Herz

Wenn ihr eurem Herzen etwas Gutes tun wollt, sind Cashewnüsse genau die richtige Wahl. Regelmäßiger Verzehr (in geringen Mengen) beugt gegen kardiovaskuläre Erkrankungen vor. Die hochwertigen Fette, die in den Nüssen enthalten sind, senken den Cholesterinspiegel und reduzieren den Bluthochdruck.

Sind sind mit Diäten kompatibel

Auch wenn ihr euch ausgewogen ernähren oder abnehmen wollt, ist die Cashewnuss eine gute Wahl. Sie ist reich an Ballaststoffen und mindert das Hungergefühl, indem sie das Sättigungsgefühl unterstützt. Hinzukommt, dass sie nur wenige Kalorien hat, vor allem im Vergleich zu anderen Nüssen.

Beim kleinen Hunger zwischendurch oder als Ergänzung zu euren Mahlzeiten könnt ihr also immer gerne zu Cashewnüssen greifen. Achtet aber auch darauf, nicht zu viele Nüsse zu essen, um einem gegenteiligen Effekt vorzubeugen.

Sie reduzieren das Risiko einer Krebserkrankung

Ihr hoher Kupfer- und Vitamin-E-Anteil macht Cashewnüsse zu hervorragenden Antioxidantien. Dank ihrer wertvollen Eigenschaften unterstützen die Cashewnüsse den Organismus im Kampf gegen die Zelldegeneration und vermindern so die Produktion von Krebszellen. Insbesondere derer von Darmkrebs.

Sie reduzieren das Diabetesrisiko

Menschen mit hohem Blutzuckerspiegel, sollten täglich Cashewnüsse essen. Um die Risiken einer Erkrankung von Typ-2-Diabetes zu reduzieren, sind diese Nüsse die perfekte Wahl. Sie enthalten nicht gesättigte Fettsäuren und können so direkt den Blutzucker senken. Auch wenn man Diabetiker ist, helfen Cashewnüsse, den Blutzuckerspiegel zu regulieren.

Sie helfen gegen Heißhungerattacken

Habt ihr über den Tag verteilt immer mal wieder kleine Heißhungerattacken? Dann esst statt der zuckerhaltigen Müsliriegel ein paar Cashewnüsse. Dank ihres hohen Anteils an Magnesium und Vitaminen liefern sie dem Körper einen ordentlichen Energieschub wenn er müde ist.

Von Sarah Kirsch
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen