Ibuprofen: Experten warnen vor bislang unbekannter Nebenwirkung
Ibuprofen: Experten warnen vor bislang unbekannter Nebenwirkung
Weiterlesen

Ibuprofen: Experten warnen vor bislang unbekannter Nebenwirkung

Eine neue Studie warnt vor bislang unbekannten Nebenwirkungen von Ibuprofen. 

Demnach könne Ibuprofen bei einer Einnahme über einen längeren Zeitraum hinweg den Hoden und die Testosteronproduktion beeinträchtigen. Dies könne zu Lustlosigkeit und psychischen Problemen, vor allem aber auch zu einer Beeinträchtigung der Fruchtbarkeit des Mannes führen.

An der Studie waren französische und dänische Forscher beteiligt. Sie umfasste Laborversuche und eine klinische Studie, in denen einem Teil der männlichen Probanden zweimal täglich 600 mg Ibuprofen verabreicht wurde. Die übrigen Freiwilligen erhielten einen Placebo.

Unklar bleibt, inwieweit die beobachteten Nebenwirkungen umkehrbar sind. Aus der Studie lässt sich keinesfalls ableiten, dass die Einnahme von Ibuprofen zwangsläufig vermieden werden sollte. Der Nutzen muss mit möglichen Nebenwirkungen im Einzelfall ärztlich abgewogen werden. Zwei Bevölkerungsgruppen müssen besonders häufig dauerhaft Ibuprofen einnehmen: Leistungssportler und Menschen mit rheumatischen Beschwerden.

Die Ergebnisse der Studie wurden am 8. Januar vom amerikanischen PNAS veröffentlicht. Weltweit gehört Ibuprofen zu den meistgenutzten Arzneimitteln mit schmerzstillender Wirkung. In Deutschland ist Ibuprofen bis zu einer Einzeldosis von 400 mg freiverkäuflich.

Von Carina Levent
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen