Backofen vorheizen: Wann vorheizen, wann nicht?

Backofen vorheizen: Wann vorheizen, wann nicht?

Ihr heizt den Backofen immer vor? Einfach, weil es im Rezept oder auf der Tiefkühlpackung steht? Das ist brav, aber falsch. Im Video zeigen wir euch, wann Vorheizen sinnvoll ist – und wann vollkommen überflüssig.

Backofen vorheizen: Ja oder nein?

Oft genug könnt ihr euch das Vorheizen sparen. Und zwar im Wortsinne: Wer aufs Vorheizen verzichtet, spart Zeit, Energie und Geld. Denn das Einsparpotenzial liegt bei etwa 20%. Warum aber wird Vorheizen fast immer empfohlen?

Vorheizen ermöglicht präzise Back- und Garzeit 

Auch interessant
Nahrungsmittel, mit denen du deine Lunge von Teer und Nikotin reinigst

Der Grund, warum fast immer empfohlen wird, den Backofen vorzuheizen, ist einfach. Nur für einen vorgeheizten Ofen lässt sich die Back- oder Garzeit relativ genau angeben. Denn Öfen heizen unterschiedlich schnell vor, je nach Modell und Typ. 

Backofen: Aufs Vorheizen verzichten

Wer aufs Vorheizen verzichtet, muss also öfter mal in den Backofen schauen, um zu kontrollieren, ob das Gericht schon durch ist. In der Regel ist das bisschen Augenmaß kein Problem. Bei welchen Gerichten ihr aufs Vorheizen verzichten könnt, zeigen wir euch im Video!

Backofen: Hier solltet ihr vorheizen

In manchen Fällen ist Vorheizen dennoch unabdingbar. Aber nur dann, wenn etwas in kurzer Zeit bei hoher Temperatur zubereitet wird. Das gilt z.B. für Fisch und Fleisch.

Carina Levent
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen