Jahreszeitlich bedingter Haarausfall: Deshalb fallen im Herbst mehr Haare aus

Habt ihr auch schon bemerkt, dass ihr mehr Haare verliert, seit der Sommer vorbei ist? Wir sagen euch, weshalb das normal ist und wie ihr mit dem saisonal bedingten Haarausfall umgehen könnt.

Jahreszeitlich bedingter Haarausfall: Deshalb fallen im Herbst mehr Haare aus
Weiterlesen
Weiterlesen

Die Tage werden immer kürzer, die Luft wird kälter und die Blätter beginnen sich zu verfärben. Aber der Wechsel der Jahreszeiten wirkt sich nicht nur auf unsere Umwelt aus, sondern auch auf unseren Körper.

Warum fallen im Herbst mehr Haare aus?

Wenn ihr feststellt, dass mehr Haare auf Ihrem Fußboden liegen oder sich auf der Bürste ansammeln, besteht absolut kein Grund zur Sorge, für den Haarverlust kann es viele harmlose Gründe geben. Mit eurem Haar ist wahrscheinlich alles in Ordnung, euer Körper stellt sich nur auf die neue Jahreszeit ein.

Eine weit verbreitete Theorie besagt, dass unser Körper im Sommer die Haare fester an sich bindet, damit sie die Kopfhaut vor der Sonne schützen. Wenn das Wetter kälter wird und auch die Sonne an Intensität verliert, fallen die Haare aus, weil sie nicht mehr gebraucht werden. Dermatologin Emily Wise Shanahan im Gespräch mit Alluredazu:

Der Gedanke dahinter ist, dass wir in den Sommermonaten vielleicht mehr Haare behalten, um uns besser vor der Sonne zu schützen. Einige Monate später, wenn wir in den Spätherbst und frühen Winter übergehen, gehen die Haare, die wir im Sommer behalten haben, in die Ausscheidungsphase über.

Andere Erkenntnisse

Forscher der Johns Hopkins und der Washington University haben andere Überlegungen angestellt. Ihre Studie ergab, dass im Herbst und Sommer vermehrt Anfragen zu Haarausfall bei Google gestellt werden. Shawn Kwatra, die Mitautorin der Studie, sagt, dass dies völlig normal ist und daran liegen könnte, dass es im Winter und Frühling kälter ist. Sie sagt gegenüber Health:

Ein leicht erhöhter Haarausfall im Sommer und Herbst ist normal. Das ist spekulativ, aber aus evolutionärer Sicht besteht eine der Aufgaben der Haare darin, Wärme zu spenden. In den Sommermonaten wäre dies weniger notwendig.

Es gibt zwar widersprüchliche Theorien darüber, warum die Haare im Herbst ausfallen, aber sowohl wissenschaftliche als auch anekdotische Beweise belegen, dass dies ein häufiges Phänomen ist.

Wenn ihr den Haarausfall in dieser Jahreszeit minimieren möchtet, könnt ihr Folgendes tun:

  • Vermeidet es, das Haar zu einem engen Pferdeschwanz oder Zopf hochzustecken, da dies die Haarfollikel schädigen kann
  • Verzichtet auf hitzebasierte Stylingprodukte wie Haartrockner, Glätteisen oder Lockenstäbe. Zum Glätten eurer Haare könnt ihr sowieso auf eine viel schonendere Methode zurückgreifen.
  • Trocknet euer nasses Haar mit einem Mikrofaserhandtuch
  • Ihr könnt auch Nahrungsergänzungsmittel wie Biotin einnehmen, um euer Haar zu stärken. Bestimmte Nahrungsmittel und Öle können den Haarausfall eventuell auch lindern