Kostenlose Periodenprodukte im Lidl Irland, um Periodenarmut zu bekämpfen
Kostenlose Periodenprodukte im Lidl Irland, um Periodenarmut zu bekämpfen
Kostenlose Periodenprodukte im Lidl Irland, um Periodenarmut zu bekämpfen
Weiterlesen

Kostenlose Periodenprodukte im Lidl Irland, um Periodenarmut zu bekämpfen

Von Maximilian Vogel

Lidl Irland hat angekündigt, dass Menschen mit finanziellen Schwierigkeiten bald in den Filialen des Discounters kostenlose Menstruationsartikel erhalten können.

Die weibliche Periode wird zunehmend thematisiert - ein wichtiger Schritt, um das Tabu um das Thema zu nehmen. Denn die Menstruation sagt sehr viel über den weiblichen Körper aus, von Schwangerschaft, bis zur Gesundheit (über die Farbe des Blutes) und eine ausbleibende Periode kann mehrere Gründe haben, unter anderem auch PCOS.

Im Rahmen der Kampagne gegen Periodenarmut, wagt Lidl Irland nun den Schritt und wird zum ersten Discounter, der den Menschen, die es sich nicht leisten können, kostenlose Menstruationsprodukte zur Verfügung stellt.

Ein Zeichen gegen Periodenarmut

In Zusammenarbeit mit Homeless Period Ireland und Simon Communities of Ireland stellt der Discounter allen Bedürftigen in Irland Hygieneartikel zur Verfügung.

Denn wie eine Studie von Plan International herausstellte, fällt es 50 Prozent der Menstruierenden zwischen 12 und 19 Jahren schwer, Periodenprodukte zu finanzieren. Aoife Clarke, Leiterin von Lidls Kommunikationsabteilung in Irland, erklärt:

Der Leitgedanke dieser Initiative besteht darin, die Würde all der Betroffenen zu wahren, und wir hoffen, dass es von Bedeutung für all jene ist, die sonst weniger geeignete Materialien oder gar nichts verwenden würden.

Betroffene bekommen einen Gutschein, mit dem sie jeden Monat über die Lidl Plus App ein kostenloses Paket Tampos oder Binden buchen können. Am 3. Mai soll die Initiative starten.

Auch Oberdachlose haben Anspruch

Und als hätten sie sich nicht schon genug als Vorreiter auf dem Gebiet hervorgetan, erklärt Lidl Irland zudem, dass man in Zusammenarbeit mit The Simons Communities vierteljährlich Periodenprodukte spenden wolle. So bekommen auch Obdachlose ohne Zugang zu Smartphones die Möglichkeit, von dieser Initiative zu profitieren, wie Clarke erklärt:

Unser Ziel bei Lidl ist es schon seit Langem, die Gemeinden, in denen wir ansässig sind, zu unterstützen, und das ist seit Ausbruch der Pandemie sogar noch wichtiger geworden.

Abschließend fügt Leiterin von Lidls Kommunikationsabteilung in Irland hinzu, wie wichtig es ist, Periodenarmut zu bekämpfen. Denn ein Gratis-Zugang zu Hygieneartikeln sind das A und O, um die Menstruation so angenehm wie möglich zu gestalten - schließlich leiden viele Frauen und junge Mädchen unter starken Periodenschmerzen:

Nachdem wir mehr über das wachsende Problem der Periodenarmut in Irland erfahren haben, ist uns als Familienunternehmen klargeworden, dass es im Interesse unserer Gemeinden liegt, junge Mädchen und Frauen zu unterstützen, die von diesem Problem betroffen sind.

Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen