Kürzlich Schnittkäse bei Aldi gekauft? Dann sofort auf die Marke schauen!
Kürzlich Schnittkäse bei Aldi gekauft? Dann sofort auf die Marke schauen!
Kürzlich Schnittkäse bei Aldi gekauft? Dann sofort auf die Marke schauen!
Weiterlesen

Kürzlich Schnittkäse bei Aldi gekauft? Dann sofort auf die Marke schauen!

Achtung: Ein Produktrückruf, der Schnittkäse bei Aldi betrifft und bei Verzehr für den Konsumenten gefährlich werden könnte. Wir erklären euch hier, welches Produkt betroffen ist.

Die Discounter Aldi Nord sowie Aldi Süd betrifft ein neuer Produktrückruf. Wieder einmal ist ein Lebensmittel von einer Maschine verunreinigt worden, das für den Kunden gefährlich werden könnte. Das letzte Mal sind davon Brötchen betroffen.

Beunruhigender Fund in Schnittkäse bei Aldi Basilios1@Getty Images

Schnittkäse mit gefährlicher Verunreinigung

Dieses Mal handelt es sich um einen Schnittkäse vom Hersteller "Fromages d’Europe S.&D. GmbH", der sich "Französischer Schnittkäse, 180 g/200 g" nennt. Gelistet ist er unter den Marken "Le Coq de France" und "Roi de Trèfle".

Dieser wurde bis vor kurzem in allen Filialen von Aldi Nord und Aldi Süd zum Verkauf angeboten und das bundesweit, wie auf der Website Produktwarnung.eu zu lesen ist. Die genauen Produktnamen sind wie folgt:

  • "Roi de Trèfle" Französischer Schnittkäse Grand Légère 200 g
  • "Roi de Trèfle" Französischer Schnittkäse Grand Classique 200 g
  • "Roi de Trèfle" Französischer Schnittkäse Kürbiskerne 200 g
  • "Roi de Trèfle" Französischer Schnittkäse Grand Caractère 200 g
  • "Roi de Trèfle" Französischer Schnittkäse Grand Mediterran (früher: Mit Kräutern der Provence & Chili umhüllt) 180 g
  • "Le Coq de France" Französischer Schnittkäse Gourmet 200 g
  • "Le Coq de France" Französischer Schnittkäse Caractère 200 g
  • "Le Coq de France" Französischer Schnittkäse mit Kürbiskernen 200 g
  • "Le Coq de France" Französischer Schnittkäse Mediterran 180 g

Verunreinigt sind alle verpackten Schnittkäse des Herstellers bis zum Mindesthaltbarkeitsdatum 16.12.2020. Es handelt sich hier jedoch nicht um einen Bakerienbefall, wie bei dieser Lidl-Wurst, sondern um eine metallische Verunreinigung.

Defekt an der Verpackungsmaschine

Laut Hersteller wird vermutet, dass das käsige Produkt mit Metallsplittern verunreinigt sein könnte. Der Grund: Ein technischer Defekt wurde an der Verpackungsmaschine gemeldet, bei der ein metallener Abrieb entstanden ist im Moment des Verpackungsvorganges.

Es kann somit nicht ausgeschlossen werden, dass dieser Metallabrieb im zu verpackenden Produktes gelandet ist. Aus Vorsicht wird der gesamte Schnittkäse bei Aldi aus dem Sortiment genommen und Kunden aufgefordert, das Produkt gegen Geld zurück zum Discounter zu bringen. Diese Käsesorten solltest du übrigens besser im Allgemeinen meiden.

Von Maximilian Vogel

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen