Lachen trotz Pandemie: Diese vier Übungen bringen dich zum Strahlen

"Lachyoga"? Das klingt zunächst einmal seltsam und nicht, als würde es wirklich ernsthaft Sinn ergeben. Doch die Übungen von Trainerin Carmen Goglin zeigen, dass man damit tatsächlich Spaß haben kann, auch wenn einem gerade nicht zum Lachen zumute ist...

Lachen trotz Pandemie: Diese vier Übungen bringen dich zum Strahlen
Weiterlesen
Weiterlesen

Für Lachyoga-Trainerin Carmen Goglin aus Reutlingen ist klar: "Lachen kann trainiert werden und braucht keinen Grund!" Und das selbst oder gerade in Krisenzeiten, denn Lachen ist gesund, wie die Expertin gegenüber der Bild erklärt: "Durch Lachübungen werden Selbstheilungskräfte angekurbelt, der Körper wird besser mit Sauerstoff versorgt und kann sich sofort entspannen."

Wer es momentan schwer hat, kann sich an diversen Lach-Übungen versuchen, die Goglin herausgesucht hat. Anfängern rät die Lachyoga-Trainerin, mit etwa 10 Minuten am Tag zu starten. Pro Lachübung sollte man sich etwa 30 Sekunden Zeit nehmen und zwischendurch eine Pause einlegen - denn Lachen ist auch anstrengend für den Körper.

Mehr Infos zum Thema Lachyoga gibt es im Video!

Das Gorilla-Lachen

Das geht so: Man klopft sich wie ein Gorilla auf die Brust und lacht dann los. Auch Kopfkratzen und unter den Armen kabbeln ist erlaubt. Auch und gerade weil man sich im ersten Augenblick komisch vorkommt, kann aus dieser Übung schnell echtes Lachen entstehen.

Ins Fäustchen lachen

Hier wird mit der Hand wird eine Faust gebildet, in welche dann tatsächlich "hineingelacht" wird. Das Ganze sollte 30 Sekunden lang dauern. Der Effekt danach: Man ist deutlich entspannter und strahlt.

Die Lachkurbel

Man stellt sich vor, dass auf Höhe der Schläfe eine Kurbel aus dem eigenen Kopf wächst, mit der man das eigene Lachen aktivieren kann. Man legt also die Hand an die imaginäre Kurbel und dreht los - das Lachen wird dabei der Bewegung angepasst.

Das Fensterputz-Lachen

Dieses Mal stellt man sich ein imaginäres Fenster vor, das dringend mal geputzt gehört. Mit der Hand wischt man jetzt über das "schmutzige" Fenster, und das Lachen passt man jeder Wischbewegung an.

Wichtig: Diese Übungen dienen zur Erheiterung und der Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens. Das kann alleine oder in der Gruppe geschehen, denn wie bereits bekannt, ist Lachen tatsächlich ansteckend.

P.S.: Sollte auch das nicht mehr bei dir ausreichen, versuche es doch mal hiermit...