"Schmutzigste Hauptstadt Europas": Bewohner der Stadt bezeichnen sie als Mülleimer
"Schmutzigste Hauptstadt Europas": Bewohner der Stadt bezeichnen sie als Mülleimer
Weiterlesen

"Schmutzigste Hauptstadt Europas": Bewohner der Stadt bezeichnen sie als Mülleimer

Laut der britischen Zeitschrift The Guardian geht der traurige Preis der schmutzigsten Stadt Europas an einen Überraschungskandidaten. Damit hat wohl keiner gerechnet - außer der Menschen, die in der Stadt leben...

In einem Artikel, der für viel Aufsehen sorgt, erklärt die britische Tageszeitung The Guardian Paris zur "schmutzigsten Hauptstadt Europas". Dem Magazin zufolge ist die französische Stadt, von der oft auch als Stadt der Lichter oder des süßen Lebens gesprochen wird, zu einer Mülldeponie geworden, die die Bewohner auch "Paris Poubelle" (dt. "Mülleimer Paris") nennen.

16 Tonnen Hundehaufen pro Jahr

Neben dem Schmutz der Stadt – herumliegende Abfälle, Kippen und tierische Hinterlassenschaften, die keiner wegmacht – ist es vor allem die Verschlechterung der Lebensbedingungen, die zu diesem Ergebnis führt, wie eine Sprecherin der britischen Zeitschrift erklärt:

Entlang der Straße, die zum berühmten Place de la République führt, der trotz Modernisierung für 25 Millionen Euro vor 6 Jahren nicht besonders einladend ist – lungern Obdachlose unter Vordächern oder auf Bänken herum.

Und davon ist nicht nur dieser Platz betroffen, denn in vielen Pariser Vierteln suchen Obdachlose Unterschlupf an Bushaltestellen oder auf Parkbänken. Denn sie werden immer häufiger von Orten vertrieben oder ihnen wird der Zutritt zum Beispiel zu Metrostationen verweigert.

550 Millionen Euro für die Bereinigung

550 Millionen Euro werden in Paris laut der britischen Tageszeitung jährlich auf die Reinhaltung der Stadt verwendet. Dazu gehören die Beseitigung von rund 16 Tonnen Hundekot und 350 Tonnen Zigarettenkippen von den Bürgersteigen und das Leeren der 30.000 Mülleimer der Hauptstadt.

Das Thema der Sauberkeit spielt bei den wegen dem Coronavirus verschobenen Kommunalwahlen eine Rolle spielen, wie auch die Organisation der Olympischen Spiele im Jahr 2024. Bilder und verschiedene Stimmen zu Paris als Mülldeponie Europas findet ihr in dem Video weiter oben.

Von Sarah Kirsch

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen