3 ätherischen Öle, die das Abnehmen leichter machen
3 ätherischen Öle, die das Abnehmen leichter machen
3 ätherischen Öle, die das Abnehmen leichter machen
Weiterlesen
Weiterlesen

Natürlich abnehmen: Mit diesen 3 ätherischen Ölen kein Problem

Braucht ihr ein bisschen Unterstützung auf dem Weg zu eurem Summerbody? Wie wär’s mit einer Aromatherapie! Abführend, gegen Zellulitis, appetithemmend ... diese drei ätherischen Öle helfen euch, abzunehmen.

Der Sommer ist endlich da und ihr träumt von einem Urlaub am Strand, mit einem Cocktail in der Hand und mit nichts weiter bekleidet als einem Bikini?

Um eurem Körper etwas zu helfen, empfehlen wir euch ätherische Öle. Diese hochkonzentrierten Pflanzenextrakte sind perfekte Verbündete beim Abnehmen.

Atlaszeder gegen Zellulitis

Dieses ätherische Öl mit waldiger Duftnote ist für seine antiseptischen und wundheilenden Eigenschaften bekannt. Außerdem hilft es dem Organismus auch, bestimmte Körperpartien über die Lymphkanäle zu entlasten und beugt so Wassereinlagerungen vor.

Für die beste Wirkung mischt 5 Tropfen des Zedernöls mit einem pflanzlichen Öl wie Jojoba oder Calendula und reibt eure Haut damit ein, um Zellulitis entgegenzuwirken.

Wacholderbeere als straffendes Bad

Die diuretische Wirkung dieses ätherischen Öls unterstützt die Ausscheidung von Giftstoffen und beugt Wassereinlagerungen vor. Lasst euch ein Bad ein (etwa 38°C) und gebt 5 Tropfen des Öls hinein, sowie 5 Tropfen ätherisches Zitronenöl und ein Glas Epsom-Salz.

Entspannt euch für 20 Minuten in dem Badewasser und wenn ihr euch traut, duscht ihr euch anschließend noch kalt ab. Das regt die Durchblutung an.

Wenn ihr zu Hautrötungen neigt, dann setzt statt des Wacholderöls besser auf Rosmarinöl. Da Wacholderöl sehr viele Terpenen enthält, kann es Reizungen fördern und auch Epileptikern wird stark von der Verwendung abgeraten.

Rosmarin als Detox-Snack

Auch sehr bekannt für seinen kampferartigen Geruch, eignet sich das Rosmarinöl wunderbar zur Entgiftung der Leber. Lasst dafür einen Tropfen von dem Öl mit einem Teelöffel mit Honig im Mund zergehen.

Macht diese Kur für eine Woche einmal täglich, jedoch nicht länger. Eine Überdosis kann aufgrund des hohen Kampfergehalts schädlich für die Nieren und die Leber sein.

Vorsicht: Wenn ihr schwanger seid oder stillt, solltet ihr auf die Verwendung von ätherischen Ölen verzichten oder euren Arzt/Apotheker um Rat fragen.


Mehr