Darum ist es schlecht für deine Gesundheit, wenn du zu viel schläfst

Aufgepasst, Langschläfer! Wir wissen bereits, dass Schlafmangel schädliche Auswirkungen auf den Körper hat. Aber nicht nur zu wenig Schlaf kann uns schnell zum Verhängnis werden - auch wer zu lange in den Federn bleibt, gefährdet seine Gesundheit.

Darum ist es schlecht für deine Gesundheit, wenn du zu viel schläfst
Weiterlesen
Weiterlesen

Eine Studie zeigt, dass zu viel Schlaf schädliche Folgen für den Körper haben kann. Schlimmer noch: Mehr als zehn Stunden Schlaf in der Nacht erhöhen das Risiko eines vorzeitigen Todes sogar um 30 Prozent!

Ungeahnte Folgen

Eine Studie, die von der Keele Medical University in England durchgeführt und im Journal of the American Heart Association veröffentlicht wurde, zeigt, welche Krankheiten Langschläfer ereilen:

So kann zu viel Schlaf das Risiko eines Schlaganfalls um 56 Prozent erhöhen. Zudem ist die Wahrscheinlichkeit, an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zu sterben, um bis zu 49 Prozent höher als bei "Normal"-Schläfern.

Auch die Qualität des Schlafes beeinflusst unsere Gesundheit

Die Ergebnisse offenbaren außerdem, dass auch die Schlafqualität Auswirkungen auf die Gesundheit haben kann. Dr. Chun Shing Kwok, der die Studie leitete, sagt gegenüber der Tageszeitung The Guardian:

Ärzte sollten bei der Behandlung eines Patienten auch die Länge und Qualität seines Schlafes berücksichtigen.

Die Devise lautet also: Versucht, genügend Schlaf zu bekommen, etwa mit unseren Einschlaftipps, aber bleibt danach nicht zu lange im Bett! Ihr wisst nicht, wie viele Stunden Schlaf in der Nacht also wirklich gesund sind? Wir verraten es euch in diesem Artikel.