Porridge zum Frühstück: Kuhmilch macht die Haferflocken ungesund

Bei vielen steht morgens Porridge als Alternative zu Brötchen auf dem Frühstückstisch. Eine kluge Wahl, denn Haferflocken sind der ideale Eisenlieferant. Wer möchte, dass die erste Mahlzeit am Tag gesund bleibt, sollte sie allerdings nicht mit Kuhmilch zu sich nehmen.

In Haferflocken steckt nicht nur jede Menge Eisen, sondern auch komplexe Kohlenhydrate sowie wertvolle Ballaststoffe und Vitamine. Sie halten lange satt, halten unseren Blutzucker in Schach und können sich sogar positive auf die Haut auswirken. Damit das Getreide all seine positiven Eigenschaften behält, ist es jedoch ratsam, es nicht mit Kuhmilch zu sich zu nehmen.

Der Verzehr von Milch hat viele unangenehme Folgen

Die Gründe, weshalb Kuhmilch, die im Kühlschrank übrigens nicht an einer beliebigen Stelle aufbewahrt werden sollte, nicht der ideale Begleiter für Müsli und Co. ist, sind vielfältig. Die tierische Milch kann bei einigen Menschen z. B. für ein schlechtes Hautbild sorgen. In einer Studie, die von Forschenden der Harvard University durchgeführt wurde, konnte bewiesen werden, dass Milch die Talgproduktion anregen kann, was wiederum die Entstehung von Pickeln fördern kann

Im Zusammenhang mit den leckeren Frühstückflocken, die auch in der Badewanne ihren Platz finden, ist es aber vor allem wichtig zu wissen, dass Kuhmilch, genauer gesagt das Kalzium darin, die Aufnahme von Eisen hemmen kann. Das essenzielle Spurenelement ist für unseren gesamten Energiestoffwechsel verantwortlich, ein Mangel kann u. a. zu diffusem Haarausfall, Kopfschmerzen, Schwindel und Konzentrationsstörungen führen.

Alternativen zu Kuhmilch

Wer aufgrund der in der Milch enthaltenen Laktose an einer Nahrungsmittelunverträglichkeit leidet, sollte vielleicht vorsichtshalber die Hände von Kuhmilch lassen (mehr über Laktoseintoleranz erfahrt ihr in unserem Video). Es sei denn, Bauchkrämpfe, Durchfall und Blähungen sind euch das Geschmackserlebnis wert (manchmal führt der Verzehr von zu viel Milch allerdings auch gleich ins Krankenhaus).

In der heutigen Zeit gibt es zum Glück viele Alternativen zur traditionellen Milch. In den Supermarktregalen reihen sich u. a. Mandelmilch, Reismilch, Kokosnussmilch und Sojamilch aneinander. Wer möchte, kann die Haferflocken auch mit Wasser zubereiten. Geschmacklich vielleicht weniger schön, dafür aber gesund!

Sie kauft die Kommode ohne Schubladen und ihr Mann macht sich über sie lustig. Doch was sie daraus macht, verschlägt ihm die Sprache! Sie kauft die Kommode ohne Schubladen und ihr Mann macht sich über sie lustig. Doch was sie daraus macht, verschlägt ihm die Sprache!