So schmeckt der Sommer: 5 Tipps, mit denen ihr die perfekte Melone findet
So schmeckt der Sommer: 5 Tipps, mit denen ihr die perfekte Melone findet
Weiterlesen

So schmeckt der Sommer: 5 Tipps, mit denen ihr die perfekte Melone findet

Sommerzeit ist Melonenzeit: Mit diesen Tipps findet ihr ganz sicher die leckersten Melonen!

Der Sommer ist da und von überall lachen uns die Melonen an. Frisch, süß und einfach nur köstlich – wir lieben diese Sommerfrucht. Egal ob als Snack, als Vorspeise oder Nachtisch, Melonen sind in dieser warmen Jahreszeit aus unserer Küche nicht wegzudenken. Allerdings ist es gar nicht immer so leicht, die richtige und leckerste Melone zu finden. Wir haben jedoch 5 Tipps für euch, mit denen euch die Entscheidung um einiges leichter fallen sollte.

Der Geruch

Eine leckere Melone riecht gut! Wenn ihr am Obstregal vorbeigeht und euch der Duft der Melonen lockt, können wir euch nur empfehlen, der Versuchung nachzugehen. Eine Melone, die nicht duftet, ist hingegen fade, wenig saftig und hat kaum Geschmacksnoten. Das erste Kriterium ist also in jedem Fall der Duft.

Der Stiel

Der Stiel der Melone, ist ein Garant für Frische. Wenn der Stiel auf der Melone liegt, bedeutet dies, dass sie nicht frisch ist. Wenn er sich jedoch von der Melone löst und dreht, ist das ein gutes Zeichen dafür, dass die Melone genau richtig reif ist. Also Augen offen halten!

Die Festigkeit

Wir denken häufig, dass harte Früchte noch nicht reif sind und zu jung, doch bei Melonen sieht es anders aus. Eine feste Melone ist eine reife Melone, die gegessen werden kann. Wenn die Melone hingegen zu weich ist, ist sie überreif. Dann eignet sie sich am besten für ein Eis oder einen Smoothie aber nicht, um sie in Scheiben zu essen.

Das Gewicht

Schluss mit den ganz kleinen süßen Melonen! Wer eine köstliche Melone will, setzt auf Gewicht. Ist die Frucht schwer, bedeutet es, dass sie voller Zucker steckt und somit reich an Geschmacksnoten.

Die Streifen

Qualitativ hochwertige Melonen erkennt man zudem an ihrem Aussehen! Die Farbe und die Streifen sagen viel über den Geschmack der Melone aus. Wählt daher am besten eine Melone mit kräftiger Farbe und hübschen Streifen und lasst es euch schmecken.

Und zu guter Letzt ein Geheimtipp: Wenn ihr die Wahl habt, nehmt eine Charentais-Melone. Die Qualität ist hervorragend, genau wie ihr Geschmack und sie wurde außerdem mit weniger Pestiziden behandelt.

Was tun, wenn die Melone noch nicht reif ist?

Wollt ihr, dass eine Melone schnell reift, dann lasst sie bei Raumtemperatur für 2 bis 3 Tage in einer Papiertüte. So wird die Melone ein Gas ausstoßen, dass den Reifeprozess anregt. Anschließend könnt ihr die Melone weiter kühl lagern.

Leckere Gerichte mit Melonen?

Es gibt unzählige köstliche Rezepte mit Melonen. Hier ein paar leckere und einfache Ideen, wie ihr euch und euren Gästen mit einer Melone etwas Gutes tun könnt:

  • Ein Salat mit Melonen und Parmaschinken
  • Spieße mit Melone und Ziegenkäse
  • Ein Tatar aus Melone und Gurke
  • Spieße mit Melone und Mozzarella
  • Eine Melonen-Gazpacho mit Minze oder Basilikum
  • Ein Meloneneis
  • Ein Smoothie aus Melone und Limette
  • Ein Saft aus unterschiedlichen Melonen

Guten Appetit!

Von Martin Gerst

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen