Spiele-Erfinder enthüllt: Wir haben UNO unser ganzes Leben lang falsch gespielt

Wir oft habt ihr schon Uno gespielt? Sicher unzählige Male! Doch wusstet ihr, dass ihr es eigentlich immer falsch gespielt habt?

Spiele-Erfinder enthüllt: Wir haben UNO unser ganzes Leben lang falsch gespielt
Weiterlesen
Weiterlesen

So lange es das Spiel UNO gibt, wird auch darüber diskutiert, ob man auf eine Zwei-ziehen-Karte eine weitere legen darf. Jetzt haben die Spiele-Erfinder uns ENDLICH aufgeklärt.

Wie lauten die Regeln?

UNO zählt seit seiner Erfindung 1971 zu den beliebtesten Gesellschaftsspielen - nicht nur in Deutschland, sondern weltweit - und als leichtes Kartenspiel für jung und alt. Wenn da nicht die Sache mit den Zwei-ziehen- und Vier-ziehen-Karten wäre.

Die einen sagen, auf eine Zwei-ziehen-Karte darf eine weitere gelegt werden, sodass der nächste Spieler insgesamt vier Karten ziehen muss. Andere wiederum behaupten, dass das der größte Fehler sei, den man bei UNO machen könnte. Weil sich die Spieler uneins sind, reden die Macher endlich Klartext.

Vom Management: Es ist nicht erlaubt, eine Zwei-ziehen-Karte auf eine andere zu legen! Legt los, grillt uns.

Spieler sind entsetzt

Mehr als 12.000 Mal ist der Tweet bisher geteilt worden. Kommentare wie "Mein ganzes Leben war eine Lüge" und "Habt ihr eine Ahnung, was für ein Chaos ihr mit dieser Ankündigung auslöst?!" sind haufenweise unter dem Tweet zu finden.

Wer sich die Spielregeln vorher mal genau durchgelesen hätte, der wüsste das bereits. Dort heißt es nämlich: "Wenn diese Karte [Zwei-ziehen] gelegt wird, muss der nächste Spieler zwei Karten ziehen und darf in dieser Runde keine Karten ablegen." Mehr Spaß macht es aber definitiv, wenn man die Karten aufeinander wirft und sieht, wie die andere Person immer wütender wird.

5 Tipps, mit denen euch Pommes auch ganz ohne Friteuse gelingen 5 Tipps, mit denen euch Pommes auch ganz ohne Friteuse gelingen