Straffere Haut: Mit diesen Tipps verlangsamt ihr die Hautalterung
Straffere Haut: Mit diesen Tipps verlangsamt ihr die Hautalterung
Straffere Haut: Mit diesen Tipps verlangsamt ihr die Hautalterung
Weiterlesen

Straffere Haut: Mit diesen Tipps verlangsamt ihr die Hautalterung

Die Jahre vergehen und auf eurem Gesicht zeichnen sich bereits erste Anzeichen des Alters ab. Um diesen Prozess zu verlangsamen, gibt es ein paar einfache Tricks, die ihr in euren Alltag integrieren könnt. Wir verraten euch mehr.

Mit der Zeit wird die Haut schlaffer. Das ist ganz normal, denn die Haut steht in ständigem Wandel. Fältchen, Pigmentflecken, Grübchen oder Narben: Keiner kann etwas gegen die ersten Anzeichen des Alters tun. Dies betrifft sowohl die Haut am Körper als auch im Gesicht, sie wird dünner und neigt dazu Fältchen zu bilden und schlaffer zu werden, da die Hautzellen länger brauchen, um sich zu erneuern.

Was ist Hautalterung?

Und leider altert die Haut nicht bei jedem auf die gleiche Weise, sondern bei manchen stärker und schneller und bei anderen langsamer, denn die Hautalterung hängt zu großen Teilen von der Genetik ab. Die Seite Lazeo Paris erklärt, dass es die Haut aus unterschiedlichen Gründen erschlaffen kann. Ein Grund ist das Alter.

Wenn man auf die Fünfzig zu geht, lassen die elastischen Fasern, die für den Halt und die Festigkeit der Haut zuständig sind nach, da der Organismus langsamer funktioniert. Das Gleiche gilt auch für die Produktion von Kollagen, welches für eine gute Hautqualität auch unersetzlich ist.

Wenn eine Frau in die Menopause kommt, kann es sein, dass sich auch ihre Haut verändert und zum Beispiel trockener oder schlaffer wird. Auch Faktoren wie Tabak, schlechte Ernährung oder Sonneneinstrahlung können schwerwiegende Folgen für die Haut haben.

Ihr könnt die Hautalterung verlangsamen   PhotoAlto/Milena Boniek@Getty Images

Auch wenn viele Menschen überlegen, sich unters Messer zu legen, um ihr jugendliches Aussehen zurückzubekommen, darf man nicht vergessen, dass diese Operationen auch mit einer gewissen Gefahr verbunden sind. Um zu vermeiden, dass die Haut früh erschlafft, die Wagenpartie an Volumen verliert und Fältchen auftauchen gibt es ein paar einfache Tricks, die ihr in euren Alltag integrieren könnt.

Wie kann man die Hautalterung verlangsamen?

Am wichtigsten gegen erste Altersanzeichen ist eine feuchtigkeitsspendende Hautpflege. Tagescremes, Serums, Nachtcremes oder regelmäßige Masken (3-mal pro Woche) sollten unbedingt zu eurer Beautyroutine gehören. Bevor ihr die Produkte allerdings auf eure Haut auftragt, solltet ihr sichergehen, dass sie für euren Hauttyp geeignet sind. Trefft daher keine schnellen Entscheidungen und lasst euch am besten beraten.

Eine weitere Option ist Face Fitness oder Gesichtstraining. Mari Lakspere, die Gründerin des französischen Unternehmens Öko face fitnesshat die besten Tricks verraten, mit denen ihr die Hautalterung verlangsamen könnt.

  • Zieht die Haut an euren Wangen mit den Fingerspitzen nach oben, während ihr ein Pflegeprodukt auftragt.
  • Zieht die Haut auf der Stirn von den Augenbrauen zum Haaransatz hinauf und macht das Gleiche auch im Bereich der Schläfen.
  • Macht diese Übungen morgens und abends.

Mithilfe dieser Massage wird die Haut kräftiger. Wodurch sie sich nach und nach schließt und Fältchen mit der Zeit sogar wieder verschwinden können.

Diese Übungen sind leicht und lassen sich ganz einfach in den Alltag integrieren und ihr werdet überrascht sein, was für einen Einfluss sie auf das Erscheinungsbild eurer Haut haben, ohne dass ihr dafür einen Cent ausgeben müsst. Und habt ihr Lust bekommen, es auszuprobieren?

Von Martin Gerst

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen