Nicht stubenrein: So lässt sich der Uringeruch von Haustieren entfernen
Nicht stubenrein: So lässt sich der Uringeruch von Haustieren entfernen
Nicht stubenrein: So lässt sich der Uringeruch von Haustieren entfernen
Weiterlesen

Nicht stubenrein: So lässt sich der Uringeruch von Haustieren entfernen

Manchmal vergessen sich unsere lieben Vierbeiner und machen Pipi auf den Boden - oder noch schlimmer, auf den Teppich! Da ist es nicht immer einfach, den Geruch und die Flecken wieder los zu werden, vor allem, wenn man erst abends von der Arbeit nach Hause kommt. Glücklicherweise gibt es ein paar gute Tipps und Hausmittel, mit denen sie sich erfolgreich bekämpfen lassen.

Macht Deine Katze ab und zu woanders Pipi als in der Katzentoilette? Oder ist dein frischgekaufter Welpe noch nicht ganz stubenrein? Keine Sorge: Mit diesen bewährten Hausmitteln bekommst du den unangenehmen Geruch von Urin garantiert wieder los!

Ein Missgeschick ist schnell passiert  Anastasiia Kuznetcova@Getty Images

Hausmittel

  • Weißer Essig

Weißer Essig ist ein wahres Wundermittel im Haushalt. Mit ihm kann man nicht nur Wäsche weichspülen und Flecken entfernen. Nein, er neutralisiert auch noch den Geruch, den dein geliebter Vierbeiner oder deine geliebte Fellnase auf dem Teppich hinterlassen hat.

Verdünne den Essig mit etwas lauwarmen Wasser, gebe ein wenig davon auf einen trockenen Lappen und reibe damit den Fleck vom Boden oder aus dem Teppich, um so Fleck und Uringeruch zu entfernen. Nicht vergessen, nach der Reinigung, sich die Hände zu waschen!

  • Zitronensaft

Eine Zitrone oder Zitronensaft dürften die meisten bei sich zu Hause haben. Die Säure der Zitrone übertönt den Geruch des Urins und sorgt so für einen angenehmen Duft. Am besten die betroffene Stelle direkt mit einer aufgeschnittenen Zitrone abreiben oder etwas verdünnten Zitronensaft mit einem Putzlappen auf die Stelle auftragen.

  • Sprudelwasser

Der Grund dafür, dass Sprudelwasser sich ideal eignet, um den Uringeruch von deinem Fellknäuel oder deiner Fellnase zu entfernen, sind die darin enthaltenen Mineralstoffe. Die betroffene Stelle damit benetzen, einziehen lassen und nach ein paar Minuten ausspülen.

  • Natron

Mit Natron lassen sich saure Gerüche neutralisieren. Außerdem wirkt es abschreckend auf Tiere und hält sie davon ab, sich wieder zu vergessen.

  • Wasserstoffperoxid

Mit Geschirrspülmittel vermischt, ist Peroxid ein sehr wirksamer Reiniger. Aber aufgepasst, Wasserstoffperoxid kann helle Flecken verursachen!

Sollte eine dieser Lösungen nicht ausreichen, kannst du sie auch miteinander kombinieren. Viel Glück!

Von Sarah Kirsch

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen