Warnsignale entziffern: So erkennst du, ob du in einer toxischen Beziehung bist

In einer Bezieheung lieben wir mit Haut und Haaren. Körper, Geist und Herz sind involviert und wir müssen lernen, auf sie zu hören. Daher sollte man auf bestimmte körperliche Symptome achten, die einem anzeigen können, dass eine Beziehung toxisch sein kann.

Warnsignale entziffern: So erkennst du, ob du in einer toxischen Beziehung bist
Weiterlesen
Weiterlesen

"Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt", wie der Denker Blaise Pascal es ausdrückt. Aber vergessen wir nicht unseren Körper, der untrennbar mit dem Geist verbunden ist.

Auf die Zeichen hören

Bei einigen Menschen in einer toxischen Beziehung reagiert der Körper und zeigt Anzeichen dieser giftigen Verbindung. Wir können es vielleicht nicht erkennen, aber der Körper ist dazu in der Lage, physisch auszudrücken, was wir unterbewusst schon längst wissen.

Die amerikanische Therapeutin Shannon Thomas erklärt gegenüber Insider, dass viele ihrer Patienten, die in einer toxischen Beziehung leben, Symptome ohne bekannte medizinische Ursache entwickeln (siehe Video).

Diese sollten jedoch rechtzeitig erkannt werden und die toxische Beziehung - auch Freundschaften können toxisch sein - auflösen. Meist weigert man sich, die Signale wahrzunehmen, weil man sich nicht trennen möchte.

Doch ist es auf lange Sicht immer besser, sich von jemanden zu trennen, der einem nicht gut tut. Auch wenn man an einer Beziehung arbeiten kann, die Gründe, warum sich Menschen trennen sind vielfach, und manchmal ist das Machtgefälle zu groß...

Ständiger Streit verursacht Stress und dieser kann negative Folgen auf den Körper haben. Vera Arsic@Pexels

Symptome

  1. Gefühl der Erschöpfung: Eine ungesunde Beziehung wirkt sich auf die Kraft aus und man fühlt sich ständig erschöpft.
  2. Entwicklung von Autoimmunerkrankungen: Entzündungen, Muskelschmerzen, Hautprobleme, die keine medizinischen Ursachen haben, können auch auf eine toxische Beziehung zurückzuführen sein.
  3. Hormon- und Verdauungsprobleme: Shannon Thomas erklärt, dass Stress, Cortisol und Adrenalin, die nicht ausgeschüttet werden können, Hormon- und Verdauungsprobleme verursachen können.
  4. Gedächtnisprobleme und Schwierigkeiten beim Ausdrücken von Gedanken: All dies ist mit Konzentrationsproblemen verbunden, wenn die Beziehung schwerfällig und allgegenwärtig ist. All diese Anzeichen sollte man ernst nehmen und auf seinen Körper hören.