Trotz Kantinenessen: So könnt ihr euch auch an der Arbeit gesund ernähren
Trotz Kantinenessen: So könnt ihr euch auch an der Arbeit gesund ernähren
Trotz Kantinenessen: So könnt ihr euch auch an der Arbeit gesund ernähren
Weiterlesen

Trotz Kantinenessen: So könnt ihr euch auch an der Arbeit gesund ernähren

Kantinenessen ist dafür bekannt, nicht gerade gesund zu sein. Oftmals kommen deftige Gerichte auf den Teller und es ist nicht leicht, ein kalorienarmes Essen zu finden. Wir verraten euch, worauf ihr lieber verzichten solltet und wie ihr euch auch an der Arbeit gesund ernährt.

Viele Deutsche essen in der Mittagspause in einer Kantine oder bringen etwas von zu Hause mit. Wir erzählen euch, welche gesunden Snacks ihr euch fürs Büro einpacken könnt und was ihr beim Essen in der Kantine beachten solltet, falls ihr eher der Kantinen-Typ seid.

Eigenes Essen mitbringen

Selbstgekochtes ist immer noch am besten, immerhin weiß man dann, was drin ist. Das kann vor allem für Leute mit Allergien und Unverträglichkeiten wichtig sein, aber auch für ernährungsbewusste Menschen, die beispielsweise Clean Eating betreiben.

Viele kochen mittlerweile am Wochenende das Mittagessen für die ganze Woche vor (das sogenannte Meal Prepping). Besonders beliebt sind aber nach wie vor einfache Mahlzeiten, die schnell zuzubereiten sind. Die Klassiker hierbei sind belegte Brötchen und Wraps, da sie schnell zu machen sind, sich auch in der Brotdose halten und sattmachen.

Bei der Wahl der Brötchen entscheidet ihr euch am besten für Vollkornprodukte. Wenn ihr sie mit Wurst und Käse belegt, achtet darauf, dass diese fettarm sind. Wenn ihr etwas mehr Pep in eure Stulle bringen wollt, könnt ihr sie zusätzlich mit Gemüseschnipseln wie Paprika, Tomaten, Gurken oder Radieschen belegen.

Wenn ihr schon beim Schnibbeln seid: Den Rest des Gemüses könnt ihr euch als Sticks zum Knabbern für Zwischendurch einpacken. Auch ein Obstsalat mit Müsli und Quark ist keine schlechte Idee. Damit ihr vor dem Mittagessen gar nicht erst in Versuchung kommt, zwischendurch zu naschen, ist ein anständiges Frühstück am Morgen unverzichtbar!

Worauf ihr verzichten solltet und worauf nicht

An manchen Tagen lässt es sich aber nicht vermeiden, in die Kantine zu gehen. Verzichtet dann auf diese vier fett- und kalorienreichen Lebensmittel: Frittierte und panierte Speisen, Wurst und Hackfleisch. Auf Apotheken-Umschau.de wird empfohlen, das Mittagessen nicht ganz auszulassen, da sonst Heißhungerattacken am Nachmittag entstehen können und man unkonzentriert wird.

Stattdessen solltet ihr lieber viel Gemüse essen. Dazu passt ein Lebensmittel mit viel Eiweiß wie etwa Fisch, mageres Fleisch, Käse, Eier und Hülsenfrüchte. Außerdem solltet ihr nicht auf Energieträger wie Nudeln und Reis verzichten.

Auch in der Kantine lässt sich gegebenenfalls gesund essen. Hinterhaus Productions@Getty Images

Wenig Süßigkeiten

Außerdem solltet ihr aufpassen, dass ihr am Nachmittag nicht zu viel Süßes esst. Durch die Süßigkeiten werden Blutzucker- und Insulinspiegel angehoben, was für den Körper eine Belastung darstellen kann.

Am besten nascht ihr deshalb direkt nach dem Mittagessen, beispielsweise in Form eines Nachtischs. Dadurch wird der Blutzuckerspiegel nicht mitten am Nachmittag unnötig in die Höhe getrieben. In dem Video weiter oben verraten wir euch, wie ihr essenstechnisch euren Arbeitsalltag am besten übersteht!

Von Maximilian Vogel

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen