Wer in Unterwäsche schläft, macht etwas falsch!

Wer in Unterwäsche schläft, macht etwas falsch!

Schläfst du mit oder ohne Unterwäsche? Falls deine Antwort jetzt „Mit Unterwäsche“ lautet, machst du leider etwas ganz gewaltig falsch!

Der ideale Schlaf ist für den Menschen unglaublich wichtig. Er bestimmt unsere Tagesform und viele Menschen sind nach einer gesunden Menge Schlaf einfach viel besser drauf als unausgeschlafen. Der Schlaf ist wirklich das A und O für eine gute Gesundheit. Jetzt kommt raus, dass nicht nur die richtige Schlafposition für deine Gesundheit unglaublich wichtig ist, sondern auch der Verzicht auf Schlafanzüge!

Ein idealer Nährboden für Bakterien 

Das Tragen von Unterwäsche in der Nacht erhöht die Feuchtigkeit der Intimzone. Wenn der Körper ständig - insbesondere mit einem nicht saugfähigen Material - bedeckt ist, kann, laut der Gynäkologin Dr. Alyssa Dweck, Feuchtigkeit mit der Zeit einen günstigen Nährboden für Bakterien schaffen. Diese können zu schweren Hautirritationen und Infektionen führen. Vor allem in der Nacht kann es dann ziemlich unangenehm werden. Dieses Problem betrifft zwar hauptsächlich uns Frauen, doch auch die Herren der Schöpfung werden von Wissenschaftlern gewarnt.

Kein Nackedei-Fan? Wir haben die Lösung!

Laut dem Urologen Dr. Dweck kann die Spermienqualität  durch das Schlafen in Unterwäsche oder Boxershorts verschlechtert werden. Also verzichte lieber auf deine sexy Snoopy-Boxershorts und gönn' deinem besten Stück mehr Atemzeit!

Du bist kein Nackedei-Fan? Keine Sorge, auch für alle, die nicht komplett nackt schlafen wollen, gibt es eine Alternative: Dr. Dweck rät zum Schlafen ohne Unterwäsche, aber in einem lockerem Baumwoll-Pyjama.

• Sophie Kausch
Weiterlesen