Wie bestimmt man sein chinesisches Tierkreiszeichen?

Wir haben alle ein Sternzeichen... Aber kennst du auch dein chinesisches Tierkreiszeichen? Wir zeigen dir, wie man es bestimmt!

Wie bestimmt man sein chinesisches Tierkreiszeichen?
Weiterlesen
Weiterlesen

Auch wenn du nichts von Astrologie hältst, hast du sicher auch schon unfreiwillig mit ihr zu tun gehabt. Vielleicht bei der Lektüre einer Zeitschrift in irgendeinem Wartezimmer. Manchmal, vielleicht sogar öfters, hast du dir dann gedacht, dass eine Beschreibung eigentlich doch ganz gut zu dir bzw. zu deiner momentanen Situation passt.

Widder, Stier, Zwillinge, Krebs, Löwe, Jungfrau, Waage, Skorpion, Schütze, Steinbock, Wassermann und Fische. Jeder von uns ist, je nach seinem Geburtsdatum, mit einem Sternzeichen verbunden. Kennst du aber auch dein chinesisches Tierkreiszeichen?

Die Jahresuhr steht niemals still

Januar, Februar... In China tickten die Uhren zu Zeiten des ehemaligen Kaiserreichs noch anders. Im Gegensatz zu unserem Horoskop, welches an der Sonne ausgerichtet ist, wird auch das chinesischeHoroskop nach dem chinesischen Mondkalender erfasst. Dieser beruht auf einem Zyklus von 12 Jahren und nicht auf einem von 12 Monaten, wie bei uns.

Jedem Jahr wird ein bestimmtes Tierkreiszeichen zugeordnet, das mehr über den Charakter jedes Einzelnen, der in diesem Jahr Geborenen, aussagt. Folgende 12 Tiere erscheinen im chinesischen Tierkreis: Ratte, Büffel, Tiger, Hase (oder Katze), Drache, Schlange, Pferd, Ziege (oder Schaf), Affe, Hahn, Hund und Schwein.

Wieso eigentlich Tiere?

Nach einer der zahlreichen Legenden hat Buddha vor Jahrtausenden alle Tiere des Reiches einbestellt, um China neu zu ordnen. Er versprach ihnen allen eine Belohnung. Leider sollen dann nur 12 Tiere dem Aufruf nachgekommen sein.

Um ihnen zu danken, soll Buddha jedem von ihnen ein Jahr anvertraut haben, während dessen sie regieren (das je nach Geburtsjahr dein jeweiliges Tierkreiszeichen repräsentiert). Doch auch in unserer westlichen Astrologie werden oft Parallelen zur Tierwelt gesucht.

Wie bestimmt man sein chinesisches Tierkreiszeichen?

Das ist nicht schwer. Um dein chinesisches Tierkreiszeichen zu bestimmen, reicht ein Blick auf den chinesischen Kalender: So findest du das Tier, das deinem Geburtsjahr entspricht und dir mehr über deinen Charakter sagen soll.

Aber aufgepasst: Der Anfang des chinesischen Jahres stimmt nicht mit unserem Jahresanfang überein. So sind für die im Januar und Februar Geborenen die jeweiligen Abweichungen zu berücksichtigen.

Hund, Pferd oder Hase?

Wir haben für dich hier einmal die Tiere mit ihren zugehörigen "Regierungsjahren" zusammengestellt:

  • Ratte: 1900, 1912, 1924, 1936, 1948, 1960, 1972, 1984, 1996, 2008, 2020.
  • Büffel: 1901, 1913, 1925, 1937, 1949, 1961, 1973, 1985, 1997, 2009, 2021.
  • Tiger: 1902, 1914, 1926, 1938, 1950, 1962, 1974, 1986, 1998, 2010, 2022.
  • Hase: 1903, 1915, 1927, 1939, 1951, 1963, 1975, 1987, 1999, 2011, 2023.
  • Drache: 1904, 1916, 1928, 1940, 1952, 1964, 1976, 1988, 2000, 2012, 2024.
  • Schlange: 1905, 1917, 1929, 1941, 1953, 1965, 1977, 1989, 2001, 2013, 2025.
  • Pferd: 1906, 1918, 1930, 1942, 1954, 1966, 1978, 1990, 2002, 2014, 2026.
  • Ziege: 1907, 1919, 1931, 1943, 1955, 1967, 1979, 1991, 2003, 2015, 2027.
  • Affe: 1908, 1920, 1932, 1944, 1956, 1968, 1980, 1992, 2004, 2016, 2028.
  • Hahn: 1909, 1921, 1933, 1945, 1957, 1969, 1981, 1993, 2005, 2017, 2029.
  • Hund: 1910, 1922, 1934, 1946, 1958, 1970, 1982, 1994, 2006, 2018, 2030.
  • Schwein: 1911, 1923, 1935, 1947, 1959, 1971, 1983, 1995, 2007, 2019, 2031.

Und, welches Tier ist dir zugeordnet? Erkennst du dich in deinem chinesischen Tierkreiszeichen wieder?

Mehr Informationen dazu findest du auch in unserem Video.