Winterjacke im Auto: Warum das zu einer tödlichen Falle für Kinder werden kann

Es ist so alltäglich, dass niemand darüber nachdenkt, doch das Tragen einer Winterjacke kann für Kinder im Auto in manchen Fällen richtig gefährlich werden.

Im Winter versuchen wir unsere Kinder um jeden Preis warmzuhalten, egal ob drinnen oder draußen. Wer keine Garage hat und bei eisigen Temperaturen draußen parken muss, packt sie im Auto meist genauso dick ein wie auf dem Weg zum Fahrzeug.

Darum ist die Winterjacke so gefährlich

Umso erschreckender ist es, dass der ADAC jetzt bekannt gibt, dass das im schlimmsten Fall tödlich enden kann. Das Problem liegt dabei an den dicken Winterjacken, die wir und unsere Kinder – auch im Auto – tragen. Durch sie kann der Anschnallgurt nicht richtig angelegt werden.

Der Gurt liegt in solchen Fällen meist auf dem Stoff und sitzt dadurch nicht fest genug. Bei einem Auffahrunfall kann er in den Bauchbereich des Kindes einschneiden und die dorfliegenden Organe beschädigen. So kann es neben Leber-, Milz- oder Darmverletzungen auch zu inneren Blutungen kommen.

Auch andere Winterklamotten bergen Gefahren

Erwachsene, die beim Fahren eine Winterjacke tragen, sind davon genauso betroffen. Egal wie kalt es also ist, man sollte sichergehen, dass der Gurt trotz Winterjacke richtig sitzt, indem man ihn beispielsweise unter ihr befestigt oder andere Alternativen wie eine Decke findet.

Auch andere Winterklamotten können bei einer Autofahrt gefährlich werden: Gefütterte Handschuhe verhindern, dass wir das Lenkrad richtig halten können und Mützen sowie Stirnbänder können zu einer eingeschränkten Sicht führen. Genauso wie wir im Sommer auf das Fahren mit Flip-Flops verzichten sollten, müssen wir uns auch im Winter Gedanken über unsere Garderobe im Auto machen.

Schock: Kind fällt aus fahrendem Auto. Was dann passiert, ist unglaublich! Schock: Kind fällt aus fahrendem Auto. Was dann passiert, ist unglaublich!