Zu schnelles Essen: Das sind die Konsequenzen für euren Körper
Zu schnelles Essen: Das sind die Konsequenzen für euren Körper
Weiterlesen

Zu schnelles Essen: Das sind die Konsequenzen für euren Körper

Neigt ihr dazu, zu schnell zu essen? Nachdem ihr diese Argumente gelesen habt, werdet ihr euch ganz sicher mehr Zeit lassen, denn die Folgen sind nicht immer appetitlich...

Lasst euch Zeit, ihr seid am Esstisch und nicht auf der Formel-1-Strecke! Viele Menschen nehmen ihre Mahlzeiten in Rekordzeit zu sich. Klar, das spart Zeit aber für den Körper bleibt es nicht folgenlos. Wir verraten euch, was passiert, wenn ihr zu schnell esst…

So viel Zeit solltet ihr euch mindestens für eine Mahlzeit nehmen

Egal, ob fürs Frühstück, Mittagessen oder Abendbrot, ihr solltet euch dafür mindestens zwischen 20 und 30 Minuten Zeit nehmen. Bei weniger als 20 Minuten kann es passieren, dass das Sättigungsgefühl nicht ans Gehirn weitergeleitet wird .

Dann fühlt ihr euch noch immer hungrig, obwohl ihr genug gegessen habt. Am besten ist es daher sehr bewusst zu essen, kleine Bissen zu nehme und gut zu kauen, damit das Sättigungsgefühl einsetzt und man ordentlich verdauen kann.

Die Folgen einer schnellen Mahlzeit

Wenn ihr überstürzt esst, das, was auf euren Tellern liegt kaum kaut, sondern mehr herunterschlingt, kann dies zu Veränderungen in eurem Körper führen.

  • Eine schlechte Verdauung

Es ist nicht überraschend, dass eine hastig eingenommene Mahlzeit Verdauungsbeschwerden hervorrufen kann. Wenn ihr schnell esst, habt ihr nicht genug Zeit, zum Kauen. Wenn ihr nicht anständig kaut, fällt es dem Körper schwerer, das Essen zu verdauen. Solltet ihr nach dem Essen also Bauchschmerzen haben, liegt es höchstwahrscheinlich daran, dass ihr zu schnell gegessen habt.

  • Erschöpfungszustände

Schlechte Verdauung geht häufig mit plötzlichen Müdigkeitserscheinungen einher. Der Grund dafür ist, dass euer Organismus viel mehr Energie benötigt, um große Stücke und schnelle Mahlzeiten zu verarbeiten. Eine überanstrengte Verdauung führt also unweigerlich zu Müdigkeit. Das bedeutet nicht, dass ihr mehr Kaffee trinken, sondern, dass ihr euch mehr Zeit für’s Essen nehmen solltet.

  • Gewichtszunahme

Wenn ihr für eine Mahlzeit kaum zehn Minuten braucht, wird sich kein Sättigungsgefühl einsetzen, dadurch neigt ihr dazu viel mehr zu essen, als ihr tatsächlich braucht. Da ist es kein Wunder, wenn ihr zunehmt.

Unsere Tricks für langsames Essen

Wenn ihr schon immer schnell gegessen habt, dann ist es sicher nicht einfach, diese Angewohnheit zu ändern. Wir haben ein paar Tipps, mit denen es euch sicher gelingt:

Karneval: Darum kann es deinem Haustier schaden, wenn du es verkleidest
Auch interessant
Karneval: Darum kann es deinem Haustier schaden, wenn du es verkleidest
  • Legt eure Gabel nach jedem Bissen ab.
  • Richtet euer Essen hübsch an, dann habt ihr automatisch Lust, euch Zeit zu nehmen.
  • Legt Pausen ein, um euch mit den anderen Menschen am Tisch zu unterhalten und esst erst weiter, wenn die Konversation vorüber ist.
  • Esst rohe Lebensmittel. Diese müsst ihr länger kauen als gekochte.
  • Trinkt über den ganzen Tag verteilt viel Wasser, so könnt ihr euer Sättigungsgefühl kontrollieren und verhindern, dass ihr über euer Essen herfallt.

In dem Video weiter oben haben wir das Wichtigste nochmal für euch zusammengefasst!

Von Sarah Kirsch
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen