Zucchini lieben lernen: Mit diesen 8 Arten der Zubereitung werden sie auch euch schmeckenZucchini lieben lernen: Mit diesen 8 Arten der Zubereitung werden sie auch euch schmecken
Zucchini lieben lernen: Mit diesen 8 Arten der Zubereitung werden sie auch euch schmecken
Weiterlesen

Zucchini lieben lernen: Mit diesen 8 Arten der Zubereitung werden sie auch euch schmecken

Zucchini sind nicht jedermanns Sache. Wir verraten euch, wie ihr sie kochen könnt, damit sie wirklich allen schmecken!

Zucchini haben viele gute Eigenschaften: Dieses Gemüse ist kalorienarm und gleichzeitig reich an Vitamin B und Ballaststoffen. Man kann Zucchini sowohl roh als auch gekocht und sogar in süßen Speisen essen. Es gibt also ganz klar noch einiges, was wir über dieses Gemüse lernen können!

Die Zubereitung von Zucchini

Auch wenn man Zucchini überall kaufen kann und sie auch auf den Speisekarten vieler Restaurants stehen, ist nicht jeder ein Fan von diesem Gemüse. Wir haben 8 Tipps für euch, mit denen ihr die Zucchini sogar all jenen schmackhaft macht, die das Gemüse sonst noch nicht einmal mit dem kleinen Finger anrühren würden.

  • Als Dessert

Habt ihr schon einmal was von einem Schokoladenkuchen mit Zucchini gehört? Keine Sorge, dieser Kuchen schmeckt überhaupt nicht nach Zucchini. Geschält und gerieben macht sie euren Kuchen schön saftig und durchaus diätfreundlich. Eine absolut überraschende Möglichkeit, Zucchini zu verarbeiten.

  • Als Rohkost

Roh und in einem Salat schmeckt Zucchini gleich ganz anders. Sie ist zurückhaltender im Geschmack und passt perfekt zu Zitrone und Lachs. Eine köstliche Erfrischung.

  • Im Curry

Zucchini passen perfekt zu Curry. Dieses Gewürz übertüncht den Geschmack der Zucchini. Ihr könnt sie zum Beispiel in Würfeln mit anderem Gemüse in euer Curry geben oder sie als Tagliatelle mit Kokosmilch kochen.

  • Als Pesto

Ihr liebt Nudeln mit Pesto? Dann solltet ihr wissen, dass ihr auch aus Zucchini ein köstliches Pesto für eure Nudeln zaubern könnt. Püriert eine halbe gekochte Zucchini mit etwas frischem Basilikum, Parmesan und Pinienkernen. So erhaltet ihr ein leckeres und sehr cremiges Pesto.

  • Im Auflauf

Nichts hilft besser, einen unliebsamen Geschmack zu verdecken, als eine dicke knusprige Käseschicht. Wie wäre es also mit einem Zoodle-Auflauf mit Pesto oder ihr schneidet Auberginen, Tomaten und Zucchini für einen Gemüsegratin in dünne Scheiben. Auch in einer Lasagne lassen sich Zucchinischeiben ohne großes Aufsehen unterbringen.

  • Gefüllt

Wie auch Paprika oder Tomaten, eignen sich Zucchini wunderbar, um mit einer Gemüse- oder Hackfleischfüllung garniert zu werden. Halbiert die Zucchini einfach, schneidet die Mitte heraus und füllt sie mit einer lecker gewürzten Füllung wieder auf. Köstlich!

  • Als Suppe

Die Zucchini ist das perfekte Gemüse für köstliche und cremige Suppen. Ihr könnt ihren Geschmack abschwächen, indem ihr etwas Frischkäse, Ziegenkäse, Sahne oder Schinken hinzugebt. Das schmeckt ganz sicher!

  • Als Tagliatelle

Um die Zucchini ganz heimlich in eure Mahlzeit zu schmuggeln, könnt ihr mithilfe eines Spiralizers Tagliatelle daraus machen. Anschließend peppt ihr eure Zoodles mit einer leckeren Sauce auf. Carbonara, Bolognese, Thunfisch oder Lachs passen perfekt.

Oder ihr probiert unsere leckeren Zuccini-Rouladen. Das Rezept findet ihr hier!

Von Martin Gerst

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen