Clementinen und Tonerde: Mit diesem Trick bekämpfst du fettige Haut im Handumdrehen
Clementinen und Tonerde: Mit diesem Trick bekämpfst du fettige Haut im Handumdrehen
Clementinen und Tonerde: Mit diesem Trick bekämpfst du fettige Haut im Handumdrehen
Weiterlesen

Clementinen und Tonerde: Mit diesem Trick bekämpfst du fettige Haut im Handumdrehen

Habt ihr keine Lust mehr auf teure Kosmetikprodukte, die noch nicht einmal natürlich sind? Wir haben ein Rezept für euch, mit dem ihr in weniger als fünfzehn Minuten eine 100% natürliche Maske gegen fettige Haut zaubern könnt - ganz alleine und für weniger als einen Euro!

Hormone, ungeeignete Pflegeprodukte, schlechte Lebensweise, Umweltverschmutzung oder Stress – es gibt viele Gründe für eine fettige Haut. Und bevor ihr mit aggressiven Reinigungsgels dagegen vorgeht, solltet ihr herausfinden, warum eure Haut fettig ist. Ihr müsst wissen, wie ihr euer Haut Gutes tun könnt.

Warum haben wir fettige Haut?

Es ist ganz normal, dass die Haut Talg absondert und so eine natürliche Schutzschicht bildet. Bei fettiger Haut liegt jedoch eine Fehlfunktion zugrunde, die dazu führt, dass die Haut zu viel Talg produziert. Der Überschuss an Talg lässt die Haut glänzen.

Am häufigsten davon betroffen sind die Stirn, die Nase und das Kinn – diesen Bereich nennt man auch die T-Zone. Die Poren in diesen Bereichen sind häufig verstopft, was zu Pickeln und Mitessern führt. Viele greifen zu chemischen Schönheitsmitteln, um Talg und Mitesser zu entfernen, dabei gibt es so viele natürliche Hilfsmittel!

Die Gesichtsmaske aus Clementinen und Tonerde ganz einfach mixen und zusammenmischen.  photoguns@Getty Images

Unreines Hautbild

Auch wenn ein leichter Glanz euren Teint frisch und gesund erscheinen lässt, sorgt ein komplett öliger Look eher für das Gegenteil. Selbst wenn ihr euer Gesicht regelmäßig mit einem Taschentuch abwischt, löst es das Problem auf lange Sicht gesehen auch nicht.

Wenn ihr wirklich etwas bewirken wollt, ist es ganz wichtig, dass ihr einiges in eurer Beauty-Routine ändert. Angefangen mit der Verwendung weniger aggressiver Pflegeprodukte. Kein Wunder, dass eure Haut fettig ist, wenn ihr sie immer regelrecht beizt: Irritierte Haut produziert mehr Talg und wird somit fettiger.

Schonend, bio und günstig – unsere Maske gegen fettige Haut

Die Lösung? Eine selbstgemachte Maske. Sie ist schonender und hat weniger scheuernde Inhaltsstoffe, wodurch eure Haut auf sanftere Weise gereinigt wird. Und das Beste? Sie ist nicht nur bio und kostet wenig, sondern ihr braucht auch nur 15 Minuten, um sie herzustellen. Los geht’s!

Das braucht ihr:

  • 2 Clementinen
  • 2 EL grüne Tonerde
  • Eine Schüssel
  • Einen Mixer
  • Einen kleinen verschließbaren Behälter

So geht’s:

  • Schält die beiden Clementinen
  • Legt sie in den Mixer
  • Gebt die grüne Tonerde hinzu
  • Mixt alles
  • Siebt die Mischung, um Hautstückchen von den Clementinen zu entfernen
  • Füllt die Mischung in ein verschließbares Gefäß

Und schon ist eure Maske fertig! Die Anleitung könnt ihr euch nochmal Schritt für Schritt im Video oben anschauen. Jetzt braucht ihr sie nur noch auf euer zuvor gewaschenes Gesicht aufzutragen. Lasst die Maske 15 Minuten einwirken und wascht sie anschließend mit lauwarmem Wasser und einem Waschlappen ab.

Die Maske reguliert den Talgüberschuss eurer Haut. Sobald eure Haut trocken ist, solltet ihr ein Pflanzenöl oder eine Feuchtigkeitscreme für fettige Haut auftragen.

Eine gesunde und günstige Maske

In nur 15 Minuten habt ihr also selber eine Maske hergestellt, die eurer Haut gut tut und keine chemischen oder hormonaktiven Substanzen enthält. Hinzu kommt, dass diese Maske gegen fettige Haut auch super günstig ist.

Sie kostet nämlich nur 0,92€ (2 Clementinen = 0,66€ + 2 EL grüne Tonerde = 0,26€), das ist 5-mal günstiger als ein durchschnittliches Produkt aus dem Drogeriemarkt und 10-mal günstiger als eines aus einer Parfümerie. Die perfekte Lösung also, für alle, die ihre Haut auf gesunde Weise pflegen und dafür nicht viel Geld ausgeben möchten.

Von Maximilian Vogel

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen